21./22.2.2009 Platz 6 bei den Nordostdeutschen für die mJB

Jonas Kobabe ...Oscar trifft zum 5:4 gegen den UHC

Der Saisonhöhepunkt ist geglückt! Die mJB lieferte bei der Nordostdeutschen Meisterschaft in Neumünster eine tolle Leistung ab. Gegen den späteren Vizemeister SC Charlottenburg gerieten die Jungs bis zur Pause 0:2 in Rückstand, schafften aber zu Beginn durch eine Ecke von Carl Moritz Alt den Anschlusstreffer. Die Überlegenheit des SCC ließ nach. 78 hatte zwei Riesenchancen zum Ausgleich, doch durch eine umstrittene Ecke fiel das entscheidene Tor auf der anderen Seite.

Auch im zweiten Spiel gegen den Cöthener HC gerieten die Jungs in Rückstand. Doch nachdem Robin Reiter den Ausgleich erzielte und Oscar Schulz durch einen Hecht und klasse Tor vom Kreis auf 3:1 erhöhte, war der Knoten geplatzt. Kalle, Fabi Trütken und Robin ließen den 78-Torsong "Ruby Ruby Ruby ... " in der zweiten Halbzeit insgesamt noch noch fünf Mal erklingen. 78 siegte 8:2 und wahrte die Chance auf den Halbfinaleinzug.

Dazu mussten die Jungs das letzte Gruppenspiel gegen den UHC Hamburg gewinnen. Aber auch der UHC durfte nicht verlieren. 78 positionierte sich tief und blockierte die Banden. Als sich bei den ersten Ballwechseln kein 78er aus der Deckung löste, ließen die UHCer den Ball eine Minute einfach liegen. "Wenn die nicht Hockey spielen, dann spielen wir auch nicht", waren die Worte des Hamburger Trainers. Anschließend spieleten sich die Verteidiger des UCH fast 2 Minuten den Ball hin und her. Doch plötzlich erwischte Robin einen Ball und spielte den ersten Angriff des Spiels. In der 3.Minute fanden die Hamburger dann doch die Lücke und gingen mit 1:0 in Führung. Das 2:0 fiel in der 11. Minute. Zwei 7m brachten den UHC mit 4:0 in Führung. Alles sah nach einer klaren Sache aus. Doch noch vor der Pause verkürzte Sven Hattwig durch einen Konter auf 1:4. Nach der Pause drehte 78 richtig auf! 18. Minute: Sven bedient Kalle: 2:4. 19. Minute Kalle schießt die Kugel in die Rüstung des Hamburger Torwarts. Die zweite Ecke sitzt: 3:4. Der nächste Konter: Kalle trifft zum 4:4. Und Oscar setzt noch einen drauf und bringt 78 mit 5:4 in Führung. Die hält bis zur vorletzten Spielminute. Der UHC gleicht durch Strafecke aus und schafft anschließend auch noch das Siegtor zum 5:6. Wer hätte gedacht, dass auf den mühsamen Spielbeginn ein so tolles Hockeyspiel folgt!

Fabi Trütken ...Jonas Kobabe ...Am Sonntag stand die mJB im Spiel um Platz 5 dem Berliner HC gegenüber. In der zweiten Minute ging der BHC durch eine Strafecke in Führung. Die Berliner hatten etwas mehr vom Spiel als 78, konnten den Vorsprung dank guter Abwehrarbeit nich weiter ausbauen. Nach einer Unbeherrschtheit sah Kalle in der 21.Minute Gelb. Dadurch waren für ihn die NODM vorzeitig beendet! Die Überzahl nutzten dei Berliner schamlos aus und gingen mit 3:0 in Führung. 78 fing sich nicht mehr und wurde von den Berlinern richtig vorgeführt. Sie setzten ihren Stammtorwart als Stürmer ein. Nach vielen vergeblichen Versuchen schafften sie es ihn so zu bedienen, dass er in den letzten beiden Spielminuten die Tore 4 und 5 für Berlin erzielete.

So ein Turnierende hat die mJB eigentlich nicht verdient. Die Jungs haben gezeigt, dass sie mit Deutschlands Spitzenteams mithalten können. Und wer hätte nach dem mühsamen Saisonstart gedacht, dass es so weit geht!

Herzlichen Glückwunsch!


Nordostdeutsche Meisterschaften mJB Neumünster

DHB Sonderseite DJM Halle 2008/09

Hannover 78 mjB Halle 2008/09
Es spielten für 78 I
Mirko Hattwig und Robert Siebrecht im Tor, 10 # Fabi Trütken (1), 14 # Carl Moritz Alt (7), 9 # Sven Hattwig (1), 21 # Oscar Schulz (3), 4 # Robin Reiter (2), 11 # Jonas Kobabe, 16  # Tim Buchmann, 8 # Marcel Goos, 2 # Alex Gollasch, Coach Philipp Reihs

zurück zum Seitenanfang  

21.2.2009 Platz 8 für die mJB II


Der mJB II fehlte in der Platzierungsrunde das nötige Glück. Nach drei Niederlagen belegte sie Platz 8 in der Meisterschaft.

 

NHV Ergebnisdienst mJB Meister

Es spielten für 78 II
Lukas Martynczuk im Tor, Matti Hoffmann, Jan Hendrik Lange, Marvin Dietzsch, Julian Kappei, Jannik Schnare, Laurens Lappe, Max Dyck, Tim Heidenblut, Daniel Mühe

zurück zum Seitenanfang  

15.2.2008 Knaben A3: Bronze im Pokal

 

Am Finaltag verloren die Knaben A3 ihr Halbfinale gegen MTV Braunschweig mit 3:5. Durch den ansachließenden 6:5 Sieg gegen den Bückeburger HC im letzten Saisonspiel sicherten sie sich den 3.Platz im NHV-Pokal.

 

NHV Ergebnisdienst Knaben A Pokal

Es spielten für 78 III
Hauke Rodewald im Tor, Alexander Deppe, Gerrit Fraenkel, Sebastian Lange, Tim Martynczuk, Henrik Menne, Jakob Hederich, Konny Mokrus, Leon Seiler, Coach Philipp Reihs
 

zurück zum Seitenanfang

8.2.2009 mJB gewinnt die Vorrunde zur DJM

Hannover 78 mJB - Sieger der Relegation BHV / NHV

Die mJB ist bei der Relegation über sich hinaus gewachsen! Erst schaffte sie mit 5 Minuten in 3 zu 5 Unterzahl ein 3:3 Unentschieden gegen den DHC, dann besiegten sie den Club zur Vahr mit 4:1, anschließend den Bremer HC etwas holperig mit 2:0 und den Niedersachsenmeister vom BTHC nach 0:3 Rückstand mit 5:4.

Mit diesem Erfolg haben sich die Jungs für die Teilnahme an der Nordostdeutschen Meisterschaft am 21./22.Februar in Neumünster qualifiziert!

Herzlichen Glückwunsch!


NHV/BHV Ergebnisdienst mJB VR DJM
Nordostdeutsche Meisterschaften mJB Neumünster

DHB Sonderseite DJM Halle 2008/09

Es spielten für 78 I
Mirko Hattwig und Robert Siebrecht im Tor, Fabi Trütken (2), Carl Moritz Alt (5), Sven Hattwig (2), Oscar Schulz (5), Robin Reiter, Jonas Kobabe, Tim Buchmann, Marcel Goos, Alex Gollasch, Coach Rainer Brech, Philipp Reihs

zurück zum Seitenanfang  

8.2.2009 A-Knaben scheitern in der Relegation

ausgeschieden ...voller Zuversicht ...

Die A-Knaben konnten ihre Leistung vom Meisterschaftswochenende leider nicht wiederholen und verpassten die Qualifikation zu den Nordostdeutschen Meisterschaften. Durch die 3:7 Klatsche gegen den DHC im ersten Spiel musste am zweiten Tag eine Superleistung her, um doch noch die Quali zu schaffen. Nach der 1.Halbzeit im Spiel gegen den Club zur Vahr hatten die A-Knaben beim Stand von 1:2 noch alle Chancen. Doch dieses Wochenende waren andere dran. Das Spiel ging 2:5 verloren. Danach war die Luft raus und die Jungs verloren auch das letzte Saisonspiel mit 2:3 gegen den BTHC.

NHV/BHV Ergebnisdienst Knaben A VR DJM

Nordostdeutsche Meisterschaften Knaben A Bremen

DHB Sonderseite DJM Halle 2008/09

zurück zum Seitenanfang  

1.2.2009 Bronze für die mJB

Hannover 78 mJB - FabiHannover 78 mJB -Marci

Der Finaltag der mJB brachte für Hannover 78 keine Überraschung. Im Halbfinale gegen den DHC konnten die Jungs das Spiel zwar bis zur 6.Minute ausgeglichen gestalten, doch nach dem 2:2 zog der DHC davon. Zur Halbzeit stand es 2:5 und am Ende 3:8. Im kleinen Finale gegen Goslar 08 brauchte 78 sechs Minuten Anlauf, um dann richtig zuzuschlagen. Es gab super Kombinationen und tolle Tore zu sehen! Mit 15:2 sicherten sich die Jungs Bronze und qualifizierten sich damit für die Vorrunde zur DJM am nächsten Wochenende in Bremen und in Peine.

Eine Überraschung gab es aber doch noch! Der BTHC zeigte uns, wie es geht. Er besiegte in einem packenden Endspiel den hoch favourisierten DHC mit 5:4. Herzlichen Glückwunsch zur Niedersachsenmeisterschaft.


NHV Ergebnisdienst mJB Meister
NHV/BHV Ergebnisdienst mJB VR DJM

Es spielten für 78 I
Robert Siebrecht im Tor, Fabi Trütken, Carl Moritz Alt (6), Sven Hattwig (3), Oscar Schulz (3), Robin Reiter (3), Jonas Kobabe (3), Tim Buchmann (1), Marcel Goos, Coach Rainer Brech

zurück zum Seitenanfang  

31.1.2009 A1 ist Niedersachsenmeister, A2 gewinnt Platzierungsrunde

Niedersachsenmeister Halle 2008/09

Der Finaltag der A-Knaben lief für Hannover 78 perfekt! Die A1 zeigte gleich zu Beginn im Halbfinale gegen den BTHC die beste Halbzeit der Saison. Ein schnelles Tor durch eine Strafecke von Max Schnepel in der ersten Spielminute gab die nötige Sicherheit. Felix Heller brachte in der 6.Minute den Ableger der zweiten Strafecke im Braunschweiger Tor unter. Maxi Wolff gelang eine Minute später das erste herausgespielte Tor. Leo Erdsiek sorgte in der 10.Minute für die 4:0 Pausenführung. In der zweiten ließen sich die Jungs zu tief hinten reindrücken. Die Konsequenz waren das 4:1 in der 17. und das 4:2 in der 18. Spielminute. Es wurde nochmal spannend! Jakob Kobabe leitete in der vorletzten Spielminute mit einem  beherztrem Dribbling  die Erlösung ein. Mit Übersicht auf Max Schnepel, der bediente Cedric Best und es stand 5:2. Da waren dann auch die zwei Eckentore egal, mit denen der BTHC in der letzten Spielminute noch auf 5:4 herankam.

Im Finale hieß der Gegner, wie schon auf dem Feld, DHC Hannover. Die 1:5 Schlappe der Vorrunde war vergessen, und schon wie gegen den BTHC landete die erste Ecke (3.Spielminute) im DHC Tor. Diese Führung verteidigte 78 clever bis zur letzten Spielminute. Da passierte es dann doch. Der DHC glich aus. Die Niedersachsenmeisterschaft musste wieder durch ein 7-Meter-Schießen entschieden werden. Hannover 78 musste anfangen. Gleich der Erste ging daneben. Der DHC traf. Leo Erdsiek hielt 78 im Rennen. Der DHC traf wieder. Auch Maxi Wolff zog nach. Pfosten für den DHC. Felix Heller bringt 78 in Führung. Nochmal Pfosten für den DHC. Jakob Kobabe macht alles klar! Hannover 78 gewinnt das Spiel mit 5:3.

 

Die Zweite gewann souverän die Platzierungsrunde! Sie fegten DHC II mit 8:2 und MTV Eintracht Celle mit 8:0 vom Platz. Wenn nur die zwei blöden Eckentore am zweiten Spieltag gegen den DTV nicht gewesen wären, dann hätte sich die Zweite mit dieser Leistung auch in der Endrunde wacker geschlagen.

NHV Ergebnisdienst Knaben A Meister

NHV/BHV Ergebnisdienst Knaben A VR DJM

 

gewonnen!!!
Es spielten für 78 I
Louis Lambert im Tor, Max Schnepel (2), Pelle Löwe, Cedric Best (1), Jakob Kobabe (1), Felix Heller (2), Maxi Wolff (2), Tom Baurichter, Leo Erdsiek (2), Coach Philipp Reihs
 

Es spielten für 78 II

Lukas Martynczuk im Tor, Alex Winkler (2), Jakob Erdsiek (3), Christian Matz (4), Fabi Proske (2), Florian Bleischwitz (4), Ole Riemenschneider (1), Coach Jan Philipp Heuer

zurück zum Seitenanfang  

18.1.2009 mJB: holpriger Weg in die Endrunde

Hannover 78 mJB - Fabi

Der Spieltag begann verheißungsvoll. Die Erste ging im ersten Spiel gegen den BTHC durch ein Eckentor von Kalle Alt mit 1:0 in Führung. Der BTHC glich 3 Minuten vor der Pause ebenfalls durch eine Ecke aus. Es blieb ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Nivau. Zwei Minuten vor Schluss gelang dem BTHC die Führung. In der Schlussminute machte der BTHC durch einen Konter alles klar. Gut gespielt, aber 1:3 verloren!

 

Im zweiten Spiel musste Hannover 78 I gegen die A-Knaben vom DHC antreten. Die nutzten den B-Jugendspieltag als Trainingseinheit für die Endrunde und waren ein unbequemer Gegner. Unsere Jungs sahen zwar besser aus, doch die Chancen hatte der DHC. Sven Hattwig sorgte in der 12. Spielminute dann aber doch für die 1:0 Führung. Kalle legte gleich nach der Pause nach, und alle hofften, dass der Knoten endlich geplatzt ist. Es kam aber anders! Und am Ende können die Jungs froh sein, dass das Spiel unentschieden ausgfegangen ist.

 

Gegen MTV Eintracht Celle spielte sich die mJB 1 dann den Frust vom Leib und tankte mit dem 9:3 Sieg ordentlich Selbstvertrauen. Das ist auch bitter nötig, denn im Halbfinale wartet der DHC I auf uns.

 

Hannover 78 mJB - Jonas gegen SvenHannover 78 mJB - Jonas gegen SvenDiesen harten Brocken hatte Hannover 78 II als Auftaktgegener. Sie hielt sich wacker und brachte das Kunststück fertig, nicht zweistellig zu verlieren. Endstand 0:9. Gegen Goslar 08 waren die Jungs überlegen, rannten aber einem 0:2 Rückstand hinterher. Matti Hoffmann gelang der Anschlusstreffer. Jonas Kobabe schoss den Ball in der letzten Spielminute aufs vollbestzte gegenerische Tor. Der Ball wurde abgelenkt und landete im letzten Augenblick im Goslarer Tor.

Der letzte Punktspieltag der Vorrunde war für beide Mannschaften der mJB der erste Punktspieltag mit Rainer Brech als Coach. Er konnte hier alle Jungs das erste Mal im Wettkampf beobachten. Viel Zeit zum Experementieren gibt es aber nicht mehr. Die Endrunde um die Niedersachsenmeisterschaft findet am 1.2.2009 in Braunschweig statt.

mehr Bilder ...


NHV Ergebnisdienst mJB Meister

Halbzeit
Es spielten für 78 I
Robert Siebrecht im Tor, Fabi Trütken (2), Carl Moritz Alt (8), Sven Hattwig (2), Oscar Schulz, Alex Gollasch, Robin Reiter (1), Julian Kappei, Tim Heidenblut, Coach Rainer Brech

Es spielten für 78 II
Louis Lambert im Tor, Matti Hoffmann (1), Marvin Dietzsch,  Jan Hendrik Lange, Max Dyck, Laurens Lappe, Jonas Kobabe (1/2), Marcel Goos, Coach Rainer Brech

zurück zum Seitenanfang  

11.1.2009 neue Trainingszeiten für die mJB

 

Ab sofort hat die mJB wir neue Trainingszeiten:

 

Dienstags von 16:30 - 18:00 Uhr
Mittwochs von 18:45 - 19:45 Uhr

Donnerstags von 18:30 - 20:15 Uhr

AWD Hall Hannover
Athletik mit der mJA - G
ymnastikraum

Sporthalle Hannover 78 (ab Januar 2009)

 

zurück zum Seitenanfang

10.1.2009 Knaben A1 fürs Finale qualifiziert, Knaben A2 auf Platz 5

das Brett liegtOle und Maxi

Das Training in Bremen hat sich ausgezahlt! Zum Aufwärmen stand der vereinsinterne Kick auf dem Programm. Er endete 5:1 für die Erste. Nach zögerlichem Beginn wurde das Spiel mit zunehmender Spieldauer zu einer eindeutigen Sache.

Gegen den BTHC ging die A1 konzentriert zur Sache und lieferte die beste Saisonleistung ab. Mit Jakob und Pelle in der Verteidigung und Max Schnepel im Sturm taktisch etwas anders aufgestellt als bisher, ließen die Jungs den Braunschweigern keine Chance und gewannen das Spiel mit 3:0. Die Zweite legte nach und klaute dem BTHC durch ein 4:4 Unentschieden einen Punkt.

 

Damit beendet die A1 die Vorrunde punktgleich mit dem DHC Hannover auf Platz 2. Der A2 liegt 2 Punkte hinter dem DTV auf Platz 5. Ohne die zwei Eckentore im Spiel gegen den DTV hätte sie sogar die sportliche Qualifikation für die Finalrunde geschafft

 

Die Zweite machte gegen den DHC II ein super Spiel. Es lief der Ball, nicht die Spieler. Durch tolles Zusammenspiel gewann sie mit 5:1. Auch gegen den DTV, mit dem bisher alle Mannschaften so ihre Schwierigkeiten hatten, haben die Jungs eine gute Leistung gezeigt. Das Spiel haben letztendlich zwei Ecken, die der DTV verwandelte, entschieden. Es endete 0:2.

mehr Bilder ...


NHV Ergebnisdienst Knaben A Meister

Ecke für 78Es spielten für 78 I
Louis Lambert im Tor, Max Schnepel (3), Pelle Löwe, Cedric Best (2), Jakob Kobabe, Max Ahlers, Felix Heller (1), Maxi Wolff (2), Coach Philipp Reihs
 

Es spielten für 78 II

Lukas Martynczuk im Tor, Alex Winkler, Jakob Erdsiek, Philipp Tarinidis, Christian Matz, Ole Riemenschneider, Fabi Proske und Leo Erdsiek nur gegen Hannover 78 I, Florian Bleischwitz und Tom Baurichter nur gegen den BTHC,Coach Jan Philipp Heuer

zurück zum Seitenanfang  

3/4.1.2009 Knaben A1 zu Gast beim BegoCUP in Bremen

das Brett liegt

Die A1 nutzte das letzte Ferienwochenende, um beim BegoCUP in Bremen die fehlende Spielpraxis zu erlangen. Es war ein hochkarätiges Teilnehmerfeld am Start. Und gleich im ersten Spiel kam es "dicke". Hannover 78 verlor gegen Klipper Hamburg mit 0:7. Nach diesem Schreck lief es dann aber immer besser. Mit einer 1:2 Niederlage gegen den DHC Hannover und einem 2:1 Sieg gegen den UHC Hamburg endete der erste Tag doch noch versöhnlich. Auch das letzte Gruppenspiel gegen den Deutschen Vizemeister Club zur Vahr war spannend. Die Jungs schlugen sich besser als die anderen Mannschaften, verloren aber knapp mit 1:2. Am Ende der Gruppenphase hatten drei Teams jeweils 3 Punkte. Hannover 78 hatte durch die 0:7 Klatsche das schlechteste Torverhältnis und belegte nach einem 3:3 gegen Club zur Vahr 2 den neunten Platz.

 

Es spielten für 78 I
Louis Lambert im Tor, Max Schnepel (3), Pelle Löwe, Cedric Best, Jakob Kobabe (1),  Felix Heller, Fabi Proske, Leo Erdsiek, Tom Baurichter, Florian Bleischwitz (2), Coach Dennis Bobaz

zurück zum Seitenanfang

14.12.2008 Knaben A3, Pokal: Zwei Siege – Tabellenführung ausgebaut

 

Auch beim 2. Punktspieltag ließ die A3 nichts anbrennen – wenn auch ein wenig mit Glück im 2. Spiel – und baute die Tabellenführung aus.

Im ersten Spiel hieß der Gegner TSV Bemerode, der bisher auf dem 2. Tabellenplatz lag, was ein anspruchsvolles Spiel erwarten ließ. Unsere Jungs spielten hoch motiviert und äußerst konzentriert zusammen, was durch ein Tor von Gerrit Fraenkel in der 6 Minute belohnt wurde. Danach stellte ebenfalls Gerrit in der 10 + 11. Minute und Tim Martynczuk in der 12 Minute einen sicheren 4:0 Vorsprung zur Halbzeit her. Auch nach der Halbzeit lief es konzentriert weiter und  wiederum Gerrit und Tim erhöhten um 2 weitere Tore zum 6:0. Das gute Zusammenspiel aller Jungs sorgte dafür, dass Bemerode kein Gegentor gelang.

 

Gegen den HC Bückeburg gleich im Anschluss dachten alle, es würde so weiterlaufen. Doch die Konzentration war dahin. Bückeburg stand gleich zu Beginn des Spiels mehrfach vor dem Führungstor bis Henrik Menne in der 7.Minute H78 endlich in Führung brachte. Der HCB glich aber in der folgenden Minute sogleich aus und ging in der 12. Minute mit 2:1 sogar in Führung. Doch noch vor dem Pausenpfiff gelang der Ausgleich zum 2:2 durch Leon Seiler. In der 2. Halbzeit änderte sich bis 5 Sekunden vor Schluss am Spielstand nichts mehr. Tim Martynczuk setzte beim Abschlag alles auf eine Karte, spielte Gerrit Fraenkel vorn am Schusskreis direkt an und er hielt drauf – 3:2 Endstand für H78.

 

NHV Ergebnisdienst Knaben A Pokal

Es spielten für 78 III
Hauke Rodewald im Tor, Alexander Deppe, Gerrit Fraenkel (5), Sebastian Lange, Tim Martynczuk (2), Henri Menne (1), Konny Mokrus, Leon Seiler (1), Coach Dennis Bobaz
 

zurück zum Seitenanfang Vielen Dank an Gerd Deppe für den Bericht.

7.12.2008 Sieg und Niederlage am zweiten Spieltag

das Brett liegtJakob Kobabe

Der Weg bleibt weiter holprig! Die A1 verlor das Prestige-Duell gegen den DHC klar mit 1:5. Der DHC ging schnell in Führung. In der 5. Minute glich Max Schnepel durch einen Siebenmeter aus. 2 Ecken für den DHC kurz vor Ende der ersten Halbzeit bedeuteten einen Rückstand von 1:3 zur Pause. Nach dem Wiederanpfiff war es wieder eine Strafecke, durch die der DHC seine Führung auf 4:1 ausbauen konnte. Durch eine gelbe Karte wegen "wiederholten Meckerns" musste 78 in Unterzahl spielen und kassierte das Tor zum 1:5 Endstand. Es gibt aber auch positives zu berichten: Louis Lambert verhinderte ein noch höhere Niederlage indem er den Siebenmeter von Finn Köhler hielt.

 

Gegen MTV Eintracht Celle hatte sich die A1 viel vorgenommen. Es begann auch alles planmäßig: Felix Heller sorgte für die schnelle Führung. Doch dann passierte lange nichts mehr! Erst kurz vor der Pause brachte Max Ahlers 78 durch seine zwei Tore mit 3:0 in Führung. Auch die zweite Halbzeit begann die A1 harmlos. Erst nach dem Wechsel von drei Spielern gegen Mitte von Halbzeit zwei zeigte die A1 für 3 Minuten, welches Potential in ihr steckt: Ecke auf Jakob, Ableger auf Leo Erdsiek: 4:0! Jakob Kobabe steht frei im Schusskreis und braucht für das 5:0 nur noch den Schläger hinzuhalten. Anschließend legt er für Felix auf, der zum 6:0 verwandelt.

 

Die Zweite machte gegen den DHC II ein super Spiel. Es lief der Ball, nicht die Spieler. Durch tolles Zusammenspiel gewann sie mit 5:1. Auch gegen den DTV, mit dem bisher alle Mannschaften so ihre Schwierigkeiten hatten, haben die Jungs eine gute Leistung gezeigt. Das Spiel haben letztendlich zwei Ecken, die der DTV verwandelte, entschieden. Es endete 0:2.


NHV Ergebnisdienst Knaben A Meister

HalbzeitEs spielten für 78 I
Louis Lambert im Tor, Max Schnepel (1), Pelle Löwe, Cedric Best, Jakob Kobabe (1),  Max Ahlers (2), Felix Heller (2), Fabi Proske, Leo Erdsiek (1), Coach Dennis Bobaz, Philipp Reihs
 

Es spielten für 78 II

Lukas Martynczuk im Tor, Tim Martynczuk, Florian Bleischwitz, Maxi Wolff (2), Alex Winkler, Tom Baurichter (2), Jakob Erdsiek, Philipp Tarinidis,  Coach Dennis Bobaz, Philipp Reihs

zurück zum Seitenanfang  

29.11.2008 Knaben A, Pokal: Zwei Siege = Tabellenführung

 

Die A3 legte in der Pokalrunde einen super Spieltag hin. Sie gewann ihre beiden Spiele gegen den Bückeburger HC mit 3:1 und den PSV Hameln mit 5:3 und eroberte damit die Tabellenführung der Vorrundengruppe B.

 

NHV Ergebnisdienst Knaben A Pokal

Es spielten für 78 III
Hauke Rodewald im Tor, Alex Deppe, Tim Martynczuk, Henrik Menne, Leon Seiler, Gerrit Fraenkel, Konstantin Mokrus, Sebastian Lange, Coach Jonas Kobabe

zurück zum Seitenanfang  

23.11.2008 Holpriger Saisonstart für die A1 - A2 feiert Schützenfest

Jakob KobabeMax Ahlers

Der Hockeyalltag hat uns wieder. Es geht nicht mehr um die Deutsche Meisterschaft, sondern die Gegner heißen DTV und DHC. Leider zeigte sich das fehlende gemeinsame Training der A1 gleich auf dem Spielfeld. Die Jungs waren zwar bemüht schnelles Hallenhockey mit harten Bällen zu spielen, doch die Abstimmung passte einfach nicht.

 

Gegen den DTV blieb die erste Halbzeit torlos. Jakob Kobabe schoss in der 15. Spielminute das erste Tor der Saison. Eine Minute später stand es 1:1. In der 17. Minute verwandelte Max Schnepel eine Strafecke zum 2:1. Danach erhöhte 78 den Druck. Das Resultat waren einige gute Chancen, doch Tore fielen nicht mehr. Das zweite Spiel gegen den DHC II begann mit einem Schreck! In der 4.Minuten ging der DHC durch einen Siebenmeter in Führung, die dann bis zur Pause hielt. Der Ausgleich fiel 2 Minuten nach Wiederanpfiff. Max Ahlers legte auf, Jakob schob den Ball ins Tor. Durch zwei Eckentore von Max Schnepel und einen tollen Schuss von Max Ahlers sicherte sich die A1 den zweiten mühsamen Sieg am ersten Spieltag.

Maxi WolffPhilipp Tarinidis

Die Zweite machte ihre Sache viel besser. Gegen den DHC I lag sie zwar zum Ende der 1.Halbzeit mit 0:4 in Rückstand, konnte aber in der zweiten Halbzeit dagegenhalten. Leo Erdsiek verkürzte auf 1:4 und hatte durch einen Siebenmeter die Chance, den Abstand noch kleiner zu machen. In der letzten Spielminute verwandelte der DHC noch eine Strafecke zum 1:5 Endstand. Das zweite Spiel gegen MTV Eintracht Celle war eine klare Sache. 78 kann doch noch Tore schießen! Nach 2 x 12 Minuten gewann die A2 mit 8:1.


NHV Ergebnisdienst Knaben A Meister

Bis zum 7.12. muss sich die A1 erheblich steigern, um gegen den DHC I bestehen zu können und versuchen das 8:1 der A2 gegen Celle zu toppen. Die A2 hat die Chance durch Siege gegen den DTV und DHC II an der A1 vorbeizuziehen.
 

HalbzeitEs spielten für 78 I
Louis Lambert im Tor, Max Schnepel (3), Pelle Löwe, Cedric Best, Jakob Kobabe (2), Florian Bleischwitz, Max Ahlers (1), Felix Heller, Tom Baurichter, Coach Dennis Bobaz
 

Es spielten für 78 II

Lukas Martynczuk im Tor, Maxi Wolff, Alex Winkler, Leo Erdsiek, Jakob Erdsiek, Philipp Tarinidis, Christian Matz, Ole Riemenschneider, Fabi Proske, Coach Dennis Bobaz

zurück zum Seitenanfang  

22.11.2008 mJB: 7 Punkte ohne Coach zum Saisonauftakt

Hannover 78 mJB - FabiHannover 78 mJB - Ecke 78

Mit neuem Trainer, aber ohne Coach mussten beide B-Jugendmannschaften in die Saison starten. Unter diesen Umständen übertraf die Ausbeute die Erwartungen. Die mJB I geriet gegen Vizemeister BTHC schnell in Rückstand, spielte anschließend aber konzentriert, schaffte den Ausgleich und lag sogar über weite Strecken des Spiels in Führung. Am Ende stand es 5:5 Unentschieden. Das zweite Spiel gegen die 93er vom DHC gewannen die Jungs ungefährdet mit 5:2.

 

Im dritten Spiel gegen MTV Eintracht Celle merkte man besonders das fehlende Coaching. Die Jungs waren sich nicht einig, wer auf welcher Position und welche Taktik gespielt werden sollte. 78 legte immer vor, aber Celle kriegte es durch steile Bälle immer wieder hin, das Spiel spannend zu gestalten. 78 muss sich bei Torwart Mirko Hattwig bedanken, der beim Stand von 5:4 zur Höchstform auflief und den Vorsprung über die Zeit rettete.


NHV Ergebnisdienst mJB Meister

Es spielten für 78 I
Mirko Hattwig im Tor, Fabi Trütken (4), Carl Moritz Alt (4), Sven Hattwig (3), Oscar Schulz (2), Alex Gollasch (1), Robin Reiter (1), Tim Buchmann, Jonas Kobabe (1), Marcel Goos, Coach Fehlanzeige

Es spielten für 78 II
Robert Siebrecht im Tor, Matti Hoffmann, Marvin Dietzsch, Julian Kappei, Tim Heidenblut, Jan Hendrik Lange, Max Dyck, Coach + Schiri: Fehlanzeige

zurück zum Seitenanfang  

16.11.2008 Die Trainingszeiten stehen fest ...


Der männliche Hockeynachwuchs ist bei der Vergabe der Trainingszeiten in dieser Hallensaison ziemlich schlecht weggekommen. Wegen viel zu vieler Versprechungen für einzelne Gruppen aus dem Gesamtverein einerseits (wieso ist auf einmal Handball zur besten Zeit in der 78-Halle?) und andererseits aus der Hockeyabteilung (wieso dürfen die Jungs nicht mehr Freitags trainieren und wieso trainieren Erwachsene schon um 18:30 Uhr in der 78-Halle?) , blieben für die Jungs nur noch die Reste über!

Die B-Jugend hat eine Zeit bekommen zu der es maximal die Hälfte pünktlich und einige gar nicht schaffen können. Die A-Knaben können am Mittwoch nicht gemeinsam trainieren, da gleichzeitig Kadertraining ist und haben erstmals den Donnerstag als Trainingstag. Da es das noch nie gab, haben sich viele genau den Donnerstag für ihren Konfirmationsunterricht ausgesucht. Dumm gelaufen!

Weil aber niemand mehr von seinen hart erkämpften Ansprüchen weichen möchte, sind inzwischen leider alle Bemühungen gescheitert, daran noch etwas zu ändern. Und wir müssen das Beste daraus machen:
 

Die männliche Jugend B trainiert:



 
Dienstags von 16:30 - 18:00 Uhr
Mittwochs von 19:00 - 20:30 Uhr

Mittwochs von 18:00 - 20:00 Uhr
Donnerstags
von 16:00 - 17:30 Uhr
Donnerstags
von 19:00 - 20:00 Uhr

AWD Hall Hannover
Athletik mit den 1.Herren

NHV D3-Kader in Braunschweig
Sporthalle Hannover 78
Sporthalle Hannover 78 bei der mJA, für alle, die es nicht pünktlich schaffen

Die A-Knaben trainieren


 
Montags von 18:00 - 20:00 Uhr
Mittwochs
von  18:30 - 20:30 Uhr
Mittwochs von 18:00 - 20:00 Uhr
Donnerstags
von 17:30 - 19:00 Uhr

NHV D2-Kader in Badenstedt
AWD Hall Hannover

NHV D3-Kader in Braunschweig
Sporthalle Hannover 78

zurück zum Seitenanfang