13.3.2005 C-Knaben gewinnen das letzte Turnier der Saison
Felix HellerNadja gibt die letzten TippsDie C-Knaben siegten beim letzten Turnier in eigener Halle!

 

die Einzelheiten folgen in Kürze ...


Die Ergebnisse

78  - DTV

4:1

 

1.

Hannover 78

14 Punkte

DHC - HCH

0:7

 

2.

HC Hannover

14 Punkte

78 - DHC

10:0

 

3.

DHC Hannover

8 Punkte

HCH - DTV

 3:1

 

4.

DTV Hannover

7 Punkte

78 - HCH

4:4

 (*)

 

 

 

DTV - DHC

1:1

 

 

 

 

(*) das Spiel endete 5:4 für 78, wurde aber von der Turnierleitung mit 4:4 gewertet!

Es spielten für Hannover 78:

Lukas Martynczuk im Tor, Felix Heller (2), Max Ahlers (1), Tom Baurichter (2), Jakob Kobabe (13), Konny Mokrus (1), Leo Erdsiek, Jakob Erdsiek, Coach Nadja Reinhardt

zurück zum Seitenanfangbald ein paar Fotos ...
6.3.2005 B-Knaben werden Vize-Pokalsieger
Max SchnepelMaxi WolffDie Knaben B II von Hannover 78 erreichten bei der Endrunde zum Niedersachsenpokal 2004 / 2005 einen tollen zweiten Platz.

Das zur Hälfte aus B – Knaben und  C – Knaben geformte Team spielte damit eine große Hallensaison. Mit nur einer Niederlage in 9 Spielen und einem Torverhältnis von 39 : 7 Toren platzierte man sich hinter dem TSV Bemerode auf Platz zwei der Abschlusstabelle der Pokalrunde.

Entscheidend war das Spiel gegen Bemerode, indem zwei sehr unterschiedliche Hockeysysteme aufeinander prallten. Zum einen das „ SCHNELLE, TECHNISCH ANSPRUCHSVOLLE “ Hockey von Hannover 78 gegen das „ KÖRPERLICH, ROBUSTE, ETWAS HARTE “ Hockey des TSV Bemerode. Diesmal siegte noch Körpergröße und Alter, aber Technik und Jugend kommen. (Versprochen !)

Herzlichen Glückwunsch zum Pokalgewinn nach Bemerode!
     

Nach dem Spiel gab es eine kurze Ansprache von Nadja und der Frust und die Enttäuschung über die Niederlage hatte sich auf Seiten der Jungen schnell gelegt. Eine Zielsetzung für die neue Saison wurde auch schnell gefunden .... (Der Titel muss her !)

Noch einmal „Herzlichen Glückwunsch“ Jungs für die tolle Saison, dass war KÄMPFERISCH und SPIELERISCH super. Und vielen Dank an die Trainer !

Die Ergebnisse

78 II - DTV II

4:2

 

1.

TSV Bemerode

9 Punkte

TSV Bemerode - Eintr BS

10:0

 

2.

Hannover 78 II

6 Punkte

78 II - Eintr. Braunschweig

5:0

 

3.

DTV Hannover II

3 Punkte

TSV Bemerode - DTV II

 2:1

 

4.

Eintracht Braunschweig

0 Punkte

TSV Bemerode - 78 II

4:2

 

 

 

 

DTV II - Eintr BS

3:0

 

 

 

 


NHV Ergebnisdienst B-Knaben Pokal


Es spielten für Hannover 78:

Justus Dieke im Tor, Tim Likas Lübben, Ken Makowski, Friedemann Dieke (3), Max Wallenhorst (1), Pelle Löwe (3), Maximilian Schnepel (4), Maximilian Wolff , Trainer: Nadja und Phillip

zurück zum Seitenanfangvielen Dank an Christian Wolff  für den Bericht
6.3.2005 C-Knaben-Turnier mit Hindernissen
Jakob HederichTom BaurichterGroße Aufregung schon am frühen Sonntagmorgen als Winnie mit einem Rundruf den ursprünglich angesetzten Austragungsort 78 Halle in die Roderbruchhalle umlegen musste. Es konnten aber alle teilnehmenden Familien erreicht werden, sodass wir uns pünktlich mit reichlich Kaffee und Kuchen in der IGS treffen konnten.

Leider waren unsere Spieler im 1. Spiel nur körperlich anwesend. Mit schlafwandlerischen Einsatz verdattelten sie das Spiel gegen MTV Braunschweig mit 1:6 völlig. Da in der Braunschweiger Mannschaft 4 Mädchen mitspielten, schmerzte diese Niederlage dem ein oder anderen doch ein wenig mehr. Also wachte man auf und gewann mit einem furiosem Schützenfest gegen Wolfenbüttel mit 9: 0. Vor dem letzten Spiel gegen den DTV stand der "Braunschweiger-Girliepower" schon als Turniersieger fest,sodass es noch um Platz 2 ging. Bei diesem Spiel gaben die 78 Knaben alles. Sie lagen zur Halbzeit 0:1 zurück, gaben aber auch nach dem 0:3 das Spiel noch nicht verloren und kämpften sich 2:3 heran. Mit dem Schlusspfiff hatte 78 noch eine Ecke auszuführen, die dann Tom Baurichter eiskalt zum verdienten 3:3 Ausgleich verwandelte.

Somit sicherten sich die Jungen nach verschlafenem Start noch den 2. Platz !!! Herzlichen Glückwunsch!!!

Herzlichen Dank auch an alle fleißigen Eltern , die durch Ihr großes Engagement an Kuchen backen und Kaffee kochen wieder 50 € für die Mannschaftskasse eingenommen haben !!!

Für 78 spielten:

Björn Hoog (2 x TW), Felix Gassmann (1 x TW), Tom Baurichter (8 Tore), Gerrit Fraenkel (3 Tore), Jakob Hederich (2 Tore), Alexander Deppe, Frederik Haverkamp, Leon Liesecke, Jakob Klingebiel.

zurück zum Seitenanfangvielen Dank an Andrea Baurichter  für den Bericht
5.3.2005 B-Knaben sind Vizemeister
78 B-Knaben Halle 2005Endlich nicht mehr Vierter! Die B-Knaben legten in der Halle des DHC eine super Endrunde hin. Sie besiegten im Auftaktspiel den DHC mit 2:1. Fabi Trütken spielte 30 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit den DHC Torwart aus. In der zweiten Halbzeit glich der DHC durch eine Strafecke aus. 78 schlug wieder in der letzten Minute zu. Die beiden Yongsters Felix Heller und Jakob Kobabe sorgten für den Treffer zum 2:1 Sieg. Im zweiten Spiel gegen den Braunschweiger THC lupfte Alex Gollasch den Ball zum 1:0 über den Torwart. Doch der BTHC konnte im Gegenzug ausgleichen. In der zweiten Halbzeit verhinderten zu viele Einzelaktionen die Führung für 78 (der Ball muss laufen, nicht die Spieler ...). Zwei Minuten vor dem Schlusspfiff fiel dann das Siegtor für die Braunschweiger. Schade! Dies war die esrte (und einzige) Niederlage der Saison. Im letzten Spiel gegen Eintracht Celle geriet 78 nach 4 Minuten 0:1 in Rückstand. Noch vor der Pause glich Jakob Kobabe nach Zuspiel von Marcel Goos aus. In der ersten Minute der zweiten Halbzeit ging Celle wieder in Führung. Es dauerte eine Weile , doch 78 besann sich darauf miteinander zu spielen. Fabi passte auf Jakob, der zum 2:2 ausglich. Und es solte noch besser kommen. Jonas Kobabe holte 2 Minuten vor dem Ende clever eine Ecke heraus. Felix gab raus, Alex stoppte und Fabi verwandelte!

Es war eine spannende Endrunde! 78 wurde hinter dem Braunschweiger THC und vor Eintracht Celle und dem DHC Hannover Vize-Niedersachsenmeister!

 

Herzlichen Glückwunsch! Das war eine tolle Saison!

Es spielten für 78

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig, Fabian Trütken (2),  Marcel Goos, Robin Reiter, Jakob Kobabe (3), Alexander Gollasch (1), Felix Heller, Jonas Kobabe, Coach Nadja Reinhardt, Philipp Reihs

zurück zum SeitenanfangNHV Ergebnisdienst B-Knaben Meister
5.3.2005 Trainingscamp mit Kuchenbufett / 78er C-Knaben-Team belegt zweiten Platz
Das C-Knaben-Punktspielturnier des HCH am 5.März 2005 entwickelte sich in der Sporthalle der IGS Roderbruch für die beiden einzigen Teilnehmer (HCH und 78) als besseres Trainingscamp mit Kuchenbufett. So mussten die organisierenden HCH-Eltern hilflos zu Beginn der Punktrunde mit ansehen, wie die bereits am Donnerstag (3. März 2005) vorliegende Turnierabsage des BTHC noch um eine krankheitsbedingte Absage von Eintracht Braunschweig ergänzt wurde. Diese war zwar rechtzeitig an den HCH gesendet worden, blieb aber nach Aussagen der HCH-Teambetreuer in der HCH-Organsisation bei Brigitte Flottmann unberücksichtigt liegen.

Zwischen den Kindern des HCH und 78 kam es daraufhin zu zwei Begegnungen. Eine wurde 1:2 verloren, die andere 2:1 gewonnen. Vor allem im zweiten Spiel kam es zu spektakulären Torszenen zugunsten 78 (Initiatoren waren hier Ole Riemenschneider, Leonard Erdsiek, Jakob Erdsiek, Christian Matz und Philipp Tarinidis). So hätte man es sich auch im ersten, eher vertrödelten Spiel gewünscht!  Die sportmotorischen Tests (Zwischenspiele) gaben jedoch den Ausschlag für Platz 2.

Nach insgesamt 1 ½ Stunden fuhren wir alle nach Hause. Ein Beigeschmack bleibt: Man fragt sich, ob solche „Turniere“ Sinn machen, wenn moderne Kommunikationsmittel zwar allerorts vorhanden, aber auf der Organisatorenseite nicht genutzt werden.

 

Für 78 spielten:
Lukas Martynczuk (TW), Jakob Erdsiek, Leonard Erdsiek, Alexander Hünefeld, Christian Matz, Konstantin Mokrus, Ole Riemenschneider, Philipp Tarinidis und Alexander Winkler

zurück zum Seitenanfangvielen Dank an Winfried Mokrus für den Bericht
27.2.2005 C-Knaben knapp geschlagen
Max AhlersMax Schnepel, Felix HellerDas Ersatzturnier für das am 9.1.2005 ausgefallene Turnier beim DTV war hochkarätig besetzt. Alle hannoverschen Teams traten mit ihren besten Mannschaften an. Gegen den Gastgeber lag 78 schnell 0:1 hinten und brauchte dann eine Ecke (Felix Heller auf Jakob Kobabe) um zum 1:1 auszugleichen. Danach war das Tor des DTV wie vernagelt. Es dauerte bis zur letzten Minute, in der Jakob den Ball über den Torwart lupfte und damit den etwas glücklichen 2:1 Endstand sicherte.

Gegen den DHC begann 78 stark. Zwei Ecken: zwei Tore! Doch der DHC steckte nicht auf und schaffte schnell den 2:2 Ausgleich. Kurz vor und nach der Pause verhinderte Torwart Ole Riemenschneider den Rückstand. Durch einen Stecher von Max Schnepel nach schnell ausgeführtem Freistoß von Maxi Wolff ging 78 nochmal in Führung. Es folgten 2 Tore für den DHC, der damit erstmals in Führung ging. 78 versuchte mit der Brechstangen den Ausgleich zu erzielen, hatte damit aber keinen Erfolg.

frustriert nach der Niederlage gegen den DHCTom BaurichterIm letzten Spiel machten die Jungs es besser. Sie spielten gut zusammen und waren so dem HCH haushoch überlegen. Das 1:0 schoss Jakob Kobabe flach vom Kreis, das 2:0 erzielte er nach einem super Zusammenspiel von Max Ahlers und Maxi Wolff. Max Ahlers stand für das 3:0 goldrichtig. Das 4:0 machte Max Schnepel nach einem sehenswerten Alleingang  über die rechte Seite (obwohl Coach Nadja im die ganze Zeit "Gib ab!" zurief!). In der zweiten Halbzeit konnte der HCH durch einen Konter den Ehrentreffer erzielen.

Zwei Siege und eine Niederlage bedeuteten in der Endabrechnung den 2.Platz. Wenn das Zusammenspiel von Beginn an besser klappt, ist auch gegen starke Mannschaften mehr drin!

5599kurze Ecke Jakob
Die Ergebnisse

78 - DTV

2:1

 

1.

DHC Hannover

5 Punkte

DHC - HCH

3:0

 

2.

Hannover 78

4 Punkte

78 - DHC

3:4

 

3.

DTV Hannover

2 Punkte

HCH - DTV

 2:2

 

4.

HC Hannover

1 Punkt

78 - HCH

4:1

 

 

 

 

DHC - DTV

2:2

 

 

 

 

 

Es spielten für 78

Ole Riemenschneider (TW), Max Ahlers (1), Felix Heller, Jakob Kobabe (6), Max Schnepel (2), Maxi Wolff, Tom Baurichter, Gerrit Fraenkel, Coach Nadja Reinhardt

zurück zum Seitenanfang ein paar Fotos ...
20.2.2005 B-Knaben sind Gruppensieger
Jonas und JakobMirko hält allesAm letzten Spieltag der Vorrunde ließen die B-Knaben nichts anbrennen. Sie spielten dank einer herausragenden Leistung vom Torwart Mirko Hattwig gegen den Braunschweiger BTHC 0:0 unentschieden und besiegten den DTV Hannover mit 3:0. Jakob Kobabe bediente beim 1:0 seinen Bruder Jonas Kobabe und gab beim 2:0 die Vorlage für den sehenswerten Stecher von Robin Reiter. In der zweiten Halbzeit stellte Fabian Trütken mit einem gezielten Flachschuss den 3:0 Endstand her.

 

Damit haben die B-Knaben die Vorrunde in der Gruppe A der Meisterschaft gewonnen und ziehen ungeschlagen in die Endrunde der besten 4 Mannschaften am 5.3.2005 ab 15:00 Uhr in der Halle des DHC! Dort spielen sie gegen den Braunschweiger BTHC, Eintracht Celle und den DHC Hannover den Niedersachsenmeister aus!


Es spielten für 78

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig, Fabian Trütken (1),  Marcel Goos, Robin Reiter (1), Jakob Kobabe, Alexander Gollasch, Felix Heller, Jonas Kobabe (1), Friedemann Dieke, Coach Nadja Reinhardt, Philipp Reihs

zurück zum SeitenanfangNHV Ergebnisdienst B-Knaben Meister
20.2.2005 C-Knaben siegen in eigener Halle
PauseEcke gegen 78Für die zweite Truppe C-Knaben, die an diesem Wochenende in der IGS Roderbruch beim DHC antreten musste, war nicht viel zu holen. Im ersten Spiel gegen Eintracht Celle schoss 78 zwar zwei Tore, velor das Spiel aber dennoch knapp mit 2:3. Sowohl gegen den DHC Hannover als auch den MTV Braunschweig, die beide überwiegend mit "großen" Spielern des Jahrgangs 1994 antraten, hatten unsere "Kleinen" keine Chance und kassierten hohe Niederlagen. Am Ende belegten sie den 4.Platz.

 

Es spielten für 78

Lukas Martynczuk (TW), Gerrit Fraenkel, Tim Martynczuk, Jakob Hederich, Alex Winkler, Felix Gassmann, Mark Buttkewitz, Alex Deppe, Clemens Pollak, Alexander Hünefeld, Coach Nadja Reinhardt

zurück zum Seitenanfang ein paar Fotos ...
19.2.2005 C-Knaben: Schützenfest in eigener Halle
Felix HellerJakob schoss 9 Tore!Nachdem das Turnier am 9.1 ausfiel war, mussten die C-Knaben lange warten, um bei einem Turnier in Bestbesetzung anzutreten. Dieses Wochenende war es soweit. Beim Turnier in eigener Halle waren in bester Torlaune. Sie schossen sie 24 Tore, waren auch bei den sportmotorischen Tests die Besten und gewannen überlegen das Turnier.

Maxi Wolff eröffnete den Torreigen gleich mit dem ersten Angriff. Jakob Kobabe traf 9 mal das Tor und 4 mal den Pfosten. Zeitweise spielten die Kinder sehr gut zusammen. So kamen alle Spieler zu ihren Torchancen. Max Schnepel schoss 7 Tore, Max Ahlers traf 4 mal und auch Pelle Löwe und Felix Heller trugen sich in die Torschützenliste ein.

Weiter so! Jungs!

Die Ergebnisse

78 - Wolfenbüttler THV

9:0

 

1.

Hannover 78

16,5 Punkte

78 - TSV Bemerode

9:1

 

2.

TSV Bemerode

13,5 Punkte

78 - Eintracht Braunschweig

6:0

 

3.

Eintracht Braunschweig

9,0 Punkte

 

 

 

4.

Wolfenbüttler THV

8,0 Punkte

 

Es spielten für 78

Jared Heidenblut (TW), Max Ahlers (4), Felix Heller (1), Jakob Kobabe (9), Pelle Löwe (1), Max Schnepel (7), Maxi Wolff (2), Christian Matz, Leon Liesecke, Coach Wolle Heuer

zurück zum Seitenanfang  
12.2.2005 B-Knaben setzen Erfolgsserie fort
Nadja hat alles im GriffFelix HellerDie B-Knaben mussten in der Meisterschaft lange auf ihren zweiten Spieltag warten. Vielleicht es daran, dass sie sich im ersten Spiel gegen den DTV etwas schwer taten. Nach zwei von Sven Hattwig verwandelten Ecken und zwei Gegentoren stand es bis zur letzten Minute Unentschieden. Jonas Kobabe hatte den Siegtreffer auf dem Schläger, wurde aber gefoult. Den fälligen 7-Meter verwandelte Fabian Trütken zum glücklichen 3:2 Sieg. Fabi war im zweiten Spiel gegen den HCH für die Ecken zuständig und erzielte dabei zwei Tore. Das einzige Feldtor schoss Jakob Kobabe. Er stellte damit den 3:1 Endstand her.

 

Vorm letzten Spieltag sind die B-Knaben Tabellenführer in der Meisterschaft und haben sich vorzeitig für die Endrunde der besten 4 Mannschaften qualifiziert!

 

Es spielten für 78

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig (2), Fabian Trütken (3),  Marcel Goos, Robin Reiter, Jakob Kobabe (1), Alexander Gollasch, Felix Heller, Jonas Kobabe, Ken Markowski, Coach Nadja Reinhardt

zurück zum SeitenanfangNHV Ergebnisdienst B-Knaben Meister
12.2.2005 B-Knaben ziehen als Gruppensieger in die Pokal-Endrunde
Pelle LöweFriedemann DiekeAm letzten Spieltag der Vorrunde des Pokals machten die B-Knaben alles klar. Mit einem 5:0 Erfolg gegen Eintracht Braunschweig und und einem 3:0 Sieg gegen den DHC Hannover gewannen sie mit 6 Punkten Vorprung souverän die Vorrunde.

 

Damit qualifizierten sie sich für die Endrunde der besten 4 Teams, die am 6.3.2005 ab 14:00 Uhr in der DHC-Halle ausgetragen wird.

Es spielten für 78

Justus Dieke im Tor, Tim Heidenblut, Max Wallenhorst, Tim Lukas Lübben, Friedemann Dieke, Maximilian Wolff, Maximilian Schnepel, Pelle Löwe, Tim Martynczuk, Ole Riemenschneider

zurück zum Seitenanfang NHV Ergebnisdienst B-Knaben Pokal
5.2.2005 A-Knaben schaffen die Quali für die Nord-Ostdeutschen
Einstimmung aufs SpielSteffen TrütkenDie A-Knaben haben beim letzten Spieltag der Relegation in Delmenhorst mit einem 9:0 Sieg gegen den Delmenhorster HC und einem heiß umkämpften 5:4 Sieg gegen Eintracht Celle die Fahrkarte zu den Nord-Ostdeutschen Meisterschaften in Berlin gelöst!

BHV Ergebnisdienst Relegation A-Knaben 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Am 12./13. Februar treffen sie dort in der Vorrundengruppe A auf den UHC Hamburg, Blau Weiß Berlin und den diesjährigen Gewinner des Maschseepokals vom Großflottbeker THGC.
 

zurück zum Seitenanfang DHB Ergebnisdienst Nord-Ostdeutsche Meisterschaften A-Knaben
5.2.2005 3. Platz der C-Knaben beim Braunschweiger Turnier
Gerri mit ÜbersichtTorwart LukiIn einem klar vom BTHC und DHC dominierten Turnier trafen die 78er im 1. Spiel auf einen stark aufspielenden BTHC-Gastgeber. Bereits in den ersten Minuten gingen die treffsicheren Braunschweiger haushoch in Führung. Die Partie endete 8:1 für den BTHC. Auch das 2. Spiel gegen den DHC verlief ähnlich torreich für den Gegner. Im letzten Spiel gelang Christian Matz durch eine verwandelte Ecke 2 Sekunden vor Spielende der glückliche Siegtreffer gegen den TSV Bemerode.

 

Die Ergebnisse

78 - Braunschweiger BTHC

1:8

 

1.

Braunschweiger BTHC

16,5 Punkte

78 - DHC Hannover

0:8

 

2.

DHC Hannover

13,5 Punkte

78 - TSV Bemerode

2:1

 

3.

Hannover 78

10,5 Punkte

 

 

 

4.

TSV Bemerode

6,5 Punkte

 

Es spielten für 78

Lukas Martynczuk (TW), Gerrit Fraenkel (1), Jakob Hederich, Leon Liesecke, Tim Martynczuk, Christian Matz (2), Ole Riemenschneider, Philipp Tarinidis, Alexander Winkler, Coach Stefan Andree

zurück zum Seitenanfang vielen Dank an Ingrid Wahner-Liesecke für den Bericht
5.2.2005 Knapp zufrieden stellendes Abschneiden / 3. Platz der C-Knaben in Hannover
Felix gibt alles!Die kleinen C-Knaben schnitten am 5. Februar 2005 bei der Hallenpunktrunde in der hannoverschen Roderbruchhalle knapp zufrieden stellend ab. Im ersten Spiel wurden den 78-Kindern von dem älteren -und klar stärkeren- HCH-Team  mit 1:5 deutlich die Hosen auszogen (das 78-Ehrentor schoss Tom Baurichter). Grund für die Niederlage waren deutliche Abwehrfehler. Das zweite Spiel des Tages gegen den Bückeburger HC wurde mit 3:1 deutlich gewonnen. Hier schossen Konny Mokrus (2) und  Tom Baurichter die Tore. Das dritte Spiel gegen den MTV Braunschweig ging mit 1:3 verloren. Hier überraschten die Braunschweiger die 78er bereits bei der ersten Ecke mit einem erfolgreichen Heber auf´s Tor und wandten dieses Mittel auch im Verlauf des Spieles mehrfach erfolgreich an. Das 78-Tor schoss Tom Baurichter, aber auch Clemens Pollak fehlte nur ein kleines Quentchen Glück zum Torerfolg. Weiter so, Clemens!

Als Torwart in den beiden ersten Partien war Björn Hoog in souveräner Manier im

Einsatz; in der letzten Partie gab erstmals der (noch) D-Knaben-Spieler Felix Gassmann sein Torwart-Debut und machte seine Sache sehr anständig.

 

Die Ergebnisse

78 - HC Hannover

1:5

 

1.

HC Hannover

16,0 Punkte

78 - Bückeburger HC

3:1

 

2.

MTV Braunschweig

12,0 Punkte

78 - MTV Braunschweig

1:3

 

3.

Hannover 78

9,5 Punkte

 

 

 

4.

HC Bückeburg

7,5 Punkte

 

Es spielten für 78

Björn Hoog (TW), Felix Gassmann(TW), Frederik Haverkamp,Tom Baurichter (3), Jakob Erdsiek, Leonard Erdsiek, Jakob Klingebiel, Konstantin Mokrus (2), Clemens Pollak, Coach Winfried Mokrus

zurück zum Seitenanfang vieen Dank an Winfried Mokrus für Text und Bild!
30.1.2005 A-Knaben gestalten die Relegation spannend
Bene ReissStrafeckeBeim ersten Spieltag der Relegation n zu den Nord-Ostdeutschen Meisterschaften ließen sich die A-Knaben in Ihrem ersten Spiel gegen den BTHC das Zepter aus der Hand nehmen und verloren 0:5. Gegen den Club zur Vahr Bremen zeigten sie, dass sie es besser können und siegten überlegen mit 5:2.

Durch die hohe Niederlage liegen die A-Knaben im Augenblick punktgleich mit dem Club zur Vahr Bremen und Eintracht Celle auf den vierten Tabellenplatz. Am nächsten Wochenende wird es in Delmenhorst zwischen diesen Teams einen spannenden Kampf um die Quali geben. Mit zwei Siegen kann 78 aus eigener Kraft alles klar machen!

 

Viel Erfolg!

 

zurück zum Seitenanfang BHV Ergebnisdienst Relegation A-Knaben
29.1.2005 B-Knaben verteidigen Tabellenführung in der Pokalrunde
Max WallenhorstMaxi , Jared, Friedemann, MaxDie B-Knaben verteidigten in der DHC-Halle ihre Tabellenführung in der Pokalrunde. Gegen die Hausherren vom DHC endete das Spiel 0:0 Unentschieden. Im Spiel gegen den MTV Soltau schossen die Jungs viele Tore. Sie gewannen am Ende mit 9:0!

 

Jetzt fehlt nur noch ein Punkt am letzten Spieltag für die Qualifikation zur Finalrunde.

Es spielten für 78

Justus Dieke im Tor, Jared Heidenblut, Tim Heidenblut, Max Wallenhorst, Ken Markowski, Friedemann Dieke (4), Maximilian Wolff (2), Maximilian Schnepel (2), Pelle Löwe (1)

zurück zum Seitenanfang NHV Ergebnisdienst B-Knaben Pokal
22.1.2005 A-Knaben sind Niedersachsenmeister in der Halle
Fabi Heller78 stürmtAm letzten Spieltag der Endrunde zur Niedersachsenmeisterschaft reichte den A-Knaben ein 5:5 Unentschieden gegen den Braunschweiger BTHC und ein 6:1 Sieg gegen Eintracht Celle, um zum ersten Mal Niedersachsenmeister in der Halle zu werden.

Herzlichen Glückwunsch!

 

NHV Ergebnisdienst Niedersachsenmeisterschaft A-Knaben

 

Jetzt müssen sie in der Relegation NHV/BHV am 30.Januar in Peine und am 5. Februar in Delmemhorst den zweiten Platz belegen, um sich für die Nord-Ostdeutschen Meisterschaften am 12./13. Februar in Berlin zu qualifizieren.

 

BHV Ergebnisdienst Relegation A-Knaben

DHB Ergebnisdienst Deutsche Meisterschaften der Jugend

zurück zum Seitenanfang  
9.1.2005 C-Knaben Turnier beim DTV ohne Gastgeber
Maxi WolffMax und Jakob: zusammen 20 Tore!„SCHLAF“  DTV  „SCHLAF“ AUCH OHNE EUCH MACHT´S SPASS !

 

Die Knaben C I von Hannover 78 traten am Sonntag, den 09.01.2005 um 10.00 Uhr  in der Halle des DTV Hannover gegen die C-Knaben von MTV Braunschweig und Eintracht Braunschweig an.

 

Leider waren vom Turnierausrichter DTV Hannover weder Spieler noch Betreuer an diesem Tag anwesend. Da das Turnier von Seiten des DTV auch nicht abgesagt wurde, standen die Mannschaft von Hannover 78, dem MTV Braunschweig und Eintracht Braunschweig pünktlich um 09.30 Uhr in der Halle des DTV Hannover. ( Schön das die Tür nicht „ ABGESCHLOSSEN “ war )

 

Um 10.00 Uhr fiel zwischen Trainern und Betreuern der anwesenden Mannschaften die Entscheidung, die freie Halle zu nutzen um ein Spontanturnier ohne den DTV, in dessen Halle abzuhalten. Als Spielmodus wurden Hin - und Rückspiele mit einer Spielzeit von 15 Minuten vereinbart.

 

Die Mannschaft von Hannover 78 spielte mit fünf C-Knaben ( Pelle, Jakob, Felix, Max. Schnepel und Max Wolff ), die seit einem halben Jahr bei den B-Knaben trainieren und auch spielen. Gerade wenn diese Jungen auf dem Feld waren, zeigte sich die spielerische Überlegenheit gegen die Mannschaften aus Braunschweig. Aber auch die anderen 78 Kinder hielten gut mit und beteiligten sich zahlreich an den Toren für Hannover 78.

kurze Ecke 
Die Ergebnisse

 1.Spiel

 2.Spiel

78 – MTV  Braunschweig

11:1

9:0

78 – Eintr. Braunschweig

10:1

 5:1

MTV BS - Eintracht BS

8:0

 0:1

 

Zur Belohnung gab es im Vereinsheim des DTV für die verdienten Sieger noch eine Currywurst mit Pommes

 

Es spielten für 78

Jared Heidenblut im Tor, Tom Baurichter, Maximilian Ahlers, Maximilian Schnepel, Maximilian Wolff, Pelle Löwe, Jakob Kobabe, Felix Heller, Gerrit Freankel, Coach Folke Strauss

zurück zum Seitenanfangbeobachtet von Christian Wolff
7.1.2005 Trainingslager der B-Knaben
kurze EckeAlex GollaschZum Abschluss des Neujahrs-Trainingslagers luden sich die B-Knaben (B1 und B2) den Club zur Vahr Bremen, den Bremer Hockey Club und den DHC Hannover zu einem kleinen Turnier ein. In der Vorrunde versuchten besonders die B-Meister Mannschaft ihrer Rolle als Tabellenführer gerecht zu werden:

78 I - Bremer HC  2:0

78 hat schnell und aggressiv gespielt und an die Leistung der letzen Punktspielrunde angeknüpft. Ein sehr gutes Spiel, die Bremer, die in Lichterfelde noch Längen voraus waren,  waren mit 2 Toren gut bedient.

78 I - Bremen Vahr 2:3

Der fliegende Trikotwechsel zum Spielbeginn hat die Mannschaft aus dem Konzept gebracht - die Folge 0:1 Rückstand. Ein Ballverlust eines Verteidigers, als letzter Mann, führte zum 0:2, damit war das Spiel trotz großartiger Aufholjagd zum zwischenzeitlichen 2:2 verloren.

78 I - DHC  2:2

Nach überlegener Führung zum 2:0 war das Spiel eigentlich schon gelaufen. Die Schwächung der Abwehr durch unglückliche Auswechselungen der Stammabwehr in der Schlussphase, hat das unnötige Unentschieden zugelassen. Leider wurde die Grundregel von Otto Rehagel nicht beachtet: "Hinten muss man dicht machen und vorne hilft schon der liebe Gott!"

 

Pokal schlägt Meister!Friedemann DiekeDurch dieses Unentschieden musste 78 dem DHC den Vortritt lassen und verpasste das Endspiel. In der Platzierungsrunde freute sich die B-Pokal Manschaft über den 1:0 Erfolg über die Erste. Allerdings waren beide Teams gegen den Bremer HC chancenlos. Das Endspiel gewann der CzV Bremen nach Siebenmeterschießen mit 5:3 gegen den DHC.

Auch wenn es nur ein Trainingsturnier war, waren ein letzter und ein vorletzter Platz in der eigenen Halle nicht gerade erfreulich. Wenn man den Anspruch hat, um die Niedersachsenmeisterschaft ein Wörtchen mitzureden, sind solche Patzer überflüssig.
zurück zum Seitenanfang 
20.12.2004 Die Turnier-Einsätze nach Weihnachten stehen fest
kurze EckeUnsere Trainer waren fleißig und haben - wie versprochen - die B- und C-Knaben für die Turniere für den Rest der Hallensaison eingeteilt.

 

Übersicht B- und C-Knaben zusammen (DIN A3)

C-Knaben (DIN A4)

B-Knaben (DIN A4)

 

zurück zum Seitenanfang 
12.12.2004 B-Knaben sind Tabellenführer im Pokal
Max SchnepelPelle LöweDie Knaben B – II von Hannover 78 traten an ihrem ersten Spieltag in der NHV – Pokalrunde am 12.12.04 in eigener Halle gegen den MTV Soltau und Eintracht Braunschweig an. Die neugebildete Mannschaft setzt sich aus Spielern der B – Knaben Feld + 3 leistungsstarken Spielern der C – Knaben I zusammen. Die Mannschaft trat von der ersten Minute an als kompakte Einheit auf und zeigte spielerisch, speziell im Spiel miteinander, als auch kämpferisch eine tolle Leistung. Sollten die Jungen dieses Niveau über die ganze Pokalrunde halten, haben sie vielleicht sogar die Chance bis in das Endspiel zu kommen.

 

Die Spiele gegen den MTV Soltau und gegen Eintracht Braunschweig wurden klar beherrscht. Aus einer sicheren Abwehr heraus erspielte sich Hannover 78 eine Vielzahl an Torchancen, die zum Teil leider sehr leichtfertig vergeben wurden. Am Ende konnten aber alle mit dem ersten Auftritt und dem erzielten Ergebnis der neuen Mannschaft sehr zufrieden sein. Als Goalgetter zeigte sich an diesem Tag Tim Heidenblut, dem 5 Tore gelangen.

 

Die Ergebnisse

 

 

Die Tabelle

 

 

DHC II - Eintracht Braunschweig

1:4

 

1.

Hannover 78 II

11:1

6

78 II - MTV Soltau

8:0

 

2.

DHC II

6:5

3

78 II - Eintracht Braunschweigr

3:1

 

3.

Eintracht Braunschweig

5:4

3

MTV Soltau - DHC II

1:5

 

4.

MTV Soltau

1:13

0

 

beobachtet von Christian Wolff

 

Es spielten für 78

Justus Dieke im Tor, Tim Heidenblut (5), Tim Lukas Lübben, Ken Markowski, Friedemann Dieke (1), Maximilian Wolff, Maximilian Schnepel (2), Pelle Löwe (3), Trainer: Nadja und Phillip

zurück zum SeitenanfangNHV Ergebnisdienst B-Knaben Pokal
5.12.2004 Sensationeller Sieg der B-Knaben gegen den BTHC
Sven Hattwiggewonnen ! ! !Die B-Knaben erwischten beim Auftakt zur Meisterrunde einen Traumstart! Sie besiegten das erste Mal den HCH mit 2:1. Davon beflügelt zeigten sie gegen den Braunschweiger THC das beste Hockey, was sie je gespielt haben. Sie kombinierten jeder mit jedem und spielten immer die am besten platzierten Spieler an. So gelangen ihnen vier Tore - dem BTHC keins.

 

Durch diese zwei Siege überwintern die B-Knaben als Tabellenführer!!!

 

Es spielten für 78

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig (1), Fabian Trütken (1),  Marcel Goos (1), Robin Reiter (1). Jakob Kobabe (1), Alexander Gollasch (1), Felix Heller, Jonas Kobabe, Coach Nadja Reinhardt

zurück zum SeitenanfangNHV Ergebnisdienst B-Knaben Meister
28.11.2004 Platz Zwei in Braunschweig für die C-Knaben
Alex, Gerri und Jakob beim SportgrußMax SchnepelBeim zweiten Turnier am 1.Advent in der Braunschweiger IGS Weststadt zeigten die C-Knaben drei packende Hockeyspiele. Gegen Eintracht Braunschweig zahlte sich das Ecken-Üben beim Warmspielen gleich in der ersten Spielminute aus. Pelle Löwe gab die Ecke heraus, die Jakob Kobabe souverän ins Tor schlenzte. Nach dem Ausgleich wiederholten Pelle und Jakob das Spiel. Nach 4 Minuten stand es 2:1 für 78. Durch zwei weitere Tore von Jakob siegte 78 mit 4:1.

Ohne Pause ging es gegen die C1 vom Gastgeber vom Braunschweiger THC, die mit ihrer auf allen Positionen gut besetzten Truppe im ersten Spiel den HCH mit 9:0 besigten, weiter. Nach dem 0:1 Rückstand in der ersten Spielminute befürchteten die mitgereisten Eltern schon ein ähnliches Debakel. Doch es kam anders. Coach Stefan Andree hatte die Mannschaft gut eingestellt. Pelle Löwe und Max Schnepel sorgten hinten für Ruhe, Jared Heidenblut hielt super. In der zweiten Minute erkämpfte sich Jakob Kobabe den Ball und spielte im Kampf Mann gegen Mann den Braunschweiger Torwart aus. Eine Strafecke brachte den BTHC wieder in Führung. Doch Pelle brachte Jakob durch einen schnell ausgeführten Freistoß in eine gute Schussposition, der die Chance souverän zum 2:2 Ausgleich nutzte. In der zweiten Halbzeit musste 78 auch noch gegen die übereifrigen Schiedsrichter (A/B-Knaben vom BTHC) kämpfen. Ein 7-Meter wurde "salomonisch" verschossen, und auch die vielen Strafecken brachten erst Mitte der zweiten Halbzeit einen zählbaren Erfolg: das 2:3 in der 15.Minute. 78 steckte nicht auf und wurde belohnt: Das Team Pelle und Jakob platzierte 2 Minuten vor Schluss eine Strafecke im Tor der Braunschweiger.

7 Meter verschossen!!!kurze EckeDas dritte Spiel gegen den HC Hannover stellten sich die Kinder einfacher vor. Sie gingen zwar schnell in Führung (Strafecke Pelle/Jakob), mussten aber kurz vor der Halbzeitpause den 1:1 Ausgleich hinnehmen. Nach dem Wideranpfiff brachte Jakob 78 wieder in Führung, die aber nur 3 Minuten anhielt. Ein clever gespielter Freischlag, ließ Lukas
Martynczuk im Tor keine Chance. Jabobs 10.Tor durch eine Strafecke eine Minute später brach den Bann. Gerrit Fraenkel erhöhte drei Minuten vor Schluss auf 4:2.

Die sportmotorischen Tests entschieden das Turnier. Es gewann der BTHC (15 Punkte) vor Hannover 78 (13,5 Punkte), dem HC Hannover (9,5 Punkte) und Eintracht Braunschweig (7 Punkte).

 

Die Ergebnisse

78 - Eintracht Braunschweig

4:1

78 - Braunschweiger THC

3:3

78 - HC Hannover

4:2

 

Es spielten für 78

Jared Heidenblut und Lukas Martynczuk(TW), Pelle Löwe, Max Schnepel, Gerrit Fraenkel (1), Frederik Haverkamp, Tim Martynczuk, Alexander Deppe, Jakob Kobabe (10), Coach Stefan Andree 

zurück zum Seitenanfang 
28.11.2004 Vierter Platz in Braunschweig für die C-Knaben
C-KnabenMehr als ein vierter Platz ist am vergangenen 1.Advent-Sonntag bei den kleinen C-Knaben in Braunschweig nicht herausgekommen. Trotz mächtigen Kämpfens und vieler Anstrengungen, wurde von unseren Stürmerkindern vor dem Tor des Gegners zu wenig der Kopf gehoben und zu wenig auf die leeren Ecken des Tores gezielt. Auch serienweise erkämpfte Strafecken (vor allem gegen Wolfsburg) konnten leider nicht verwandelt werden. Das Spiel gegen den Gastgeber Braunschweiger THC endete, trotz ausgeglichenem Spiels, 1:0 gegen uns. Aber auf der engagierten Leistung lässt sich aufbauen.
Da die C-Knaben ohne geübten Torwart antraten, ist der Einsatz von Leon Liesecke, Konstantin Mokrus und Tom Baurichter jeweils einmal als "Aushilfstorwart" als sehr mannschaftsdienlich zu loben. Erstmals in der Halle kamen Clemens Pollak und Alexander Hünefeld zum Einsatz. Die Stimmung unter Kinder und mitfahrenden Eltern war gut. Ein Dank an die Unterstützung durch die Eltern und besonders an Winfried für sein fachkundiges Coaching.

 

Die Ergebnisse

78 - Bemerode

0:4

78 - Wolfsburg

2:2

78 - BTHC

0:1

 

Es spielten für 78

Tom Baurichter (2), Marc Buttkewitz, Jakob Hederich, Alexander Hünefeld, Jakob Klingebiel, Leon Liesecke, Christian Matz, Konstantin Mokrus, Philipp Tarinidis, Clemens Pollak, Coach Winfried Mokrus

zurück zum SeitenanfangVielen Dank an Winfreid Mokrus und Karl Heinz Pollak für Bild und Bericht!
15.11.2004 Die Turnier-Einsätze bis Weihnachten stehen fest
kurze EckeUnsere Trainer waren fleißig und haben die B- und C-Knaben für die Turniere bis Weihnachten eingeteilt. Nadja hat versprochen, dass auch die zweite Hälfte der Saison bis Weihnachten feststeht. Hier die Einsatzpläne mit den Kreuzchen bis Weihnachten:

 

Übersicht B- und C-Knaben zusammen (DIN A3)

C-Knaben (DIN A4)

B-Knaben (DIN A4)


Die nun hoffentlich letzte Änderung der NHV-Spielpläne vom 12.11.2004 habe ich bereits eingearbeitet. Die einzige Änderung betrifft die B-Knaben Meister, wenn sie in ihrer Vorrundengruppe Platz 3 oder 4 belegen. Dann dürfen sie am 13.3.2005 ein zweites Mal in der Platzierungsrunde spielen.

zurück zum Seitenanfang 
7.11.2004 B-Knaben erreichen Endrunde beim Hallenturnier des Tus Lichterfelde
B-KnabenJonasBeim zweiten Highlight der Saison, dem 24.Jugendturnier beim TuS Lichterfelde, erreichten die B-Knaben die Finalrunde und wurden mit Platz 6 bestes Hannoversches Team. 78 startete furios mit zwei Siegen gegen HC Delmenhorst (4:1) und den DTV Hannover (6:0). Es folgte eine knappe 2:3 Niederlage gegen den Bremer HC und ein 1:5 gegen SC Frankfurt 80. Dies bedeutete Platz 3 in der Vorrunde und damit die Qualifikation für die Finalrunde in der 78 trotz engagiertem Kampf drei Niederlagen kassierte (1:3 gegen UHC Hamburg, 1:3 gegen TuS Lichterfelde 1 und 1:3 gegen Eintracht Celle). Es gewann Eintracht Celle vor TuS Lichterfelde, UHC Hamburg, Frankfurt 80, Bremer HC und Hannover 78.

Für 78 spielten:

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig (3), Fabian Trütken (5),  Marcel Goos, Robin Reiter (1). Jakob Kobabe (5), Max Schnepel (1), Felix Heller, Jonas Kobabe (1), Coach Philipp Reihs

zurück zum SeitenanfangInfos von Jonas  und Jakob Kobabe
7.11.2004 A-Knaben werden Dritter beim 2.Maschseepokal
A-Knabenkurze EckeDie A-Knaben konnten den Turniersieg vom letzten Jahr beim "eigenen" Maschseepokal nicht wiederholen. Im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger vom Großflottbeker TGHC platzten durch das Siegtor 35 Sekunden vor Schluss die Träume von der erfolgreichen Titelverteidigung. Im Spiel um Platz 3 gab es eine Wiederholung des letztjährigen Finales mit einem 7:4 Erfolg für Hannover 78!

Herzlichen Glückwunsch!
zurück zum Seitenanfang Bilder und Urkunden...
7.11.2004 C-Knaben belegen 5. Platz im Bückeburger Jubiläumsturnier

C-Knaben in Bückeburg SonntagDas Kinder-, Herren- und Damen-Turnier in Bückeburg am 6./7.11. 2004 war für die kleinen, d.h. 1995 geborenen C-Knaben der erwartete grosse Spaß, auch wenn letzten Endes  "nur" eine fünfter und damit letzter Platz für die 78er heraus kam.

 

Dennoch, der Vorbereitung auf die erste C-Knaben Hallensaison wurde Genüge getan, weil älteren Mannschaften mutig getrotzt wurde und das 78-Team kein einziges Mal unterging. Die Dortmunder Hockeygemeinschaft und "Argonauten" 04 Berlin waren die erwarteten schweren Gegner, die nicht zu knacken waren. Das Gemisch aus B- und A-Knaben aus der niederländischen Bückeburg-Partnerstadt Nieuwerkerk (die waren alle fast 25 cm größer als unsere Kinder) wurde jedoch im ersten Spiel ausgekontert, im zweiten regelrecht ausgespielt. Da war der Jubel groß... und das wir 2x gegen Bückeburg verloren spielte kaum eine Rolle.

 

Und schon bald hatten die 78-C-Knaben auch Ihre feste Fangemeinschaft unter den Zuschauern. Insbesondere den Herren vom Steglitzer TK Berlin hatte die 78-Energieleistung gegen die Niederländer gefallen und standen ab sofort als Zuschauer hinter uns. Und dann waren natürlich auch noch die 78-Damen, die lautstark aus 11 Kinderkehlen unterstützt wurden und C-Knaben in Bückeburg Samstagauch die notwendige Unterstützung gaben. Alles in allem erlebten wir ein ereignisreiches Wochenende. Dank an die mitfahrenden Eltern!

 

Die Ergebnisse 78 gegen...

Dortmunder HG

1:3

+

0:3

HC Argo Berlin 04

1:6

+

0:4

HC Nieuwerkerk

4:4

+

1:0

Bückeburger HC

1:3

+

0:3

 

Die teilnehmenden Kinder (Tore):

Tom Baurichter (4), Alexander Deppe (nur am 6.11.) , Jakob Erdsiek, Leonhard Erdsiek, Jakob Hederich (nur am 7.11.), Björn Hoog (nur am 7.11.) , Jakob Klingebiel (1), Leon Liesecke, Tim Martinczuk (nur am 6.11.), Lukas Martinczuk (nur am 6.11.) , Christian Matz (1), Konstantin Mokrus und Ole Riemenschneider.

zurück zum SeitenanfangVielen Dank an Winfreid Mokrus für Bilder und Bericht!
31.10.2004 B-Knaben werden beim Welfencup Dritter
Marcel, Max, Ken und JonasSven und JakobDer Auftakt der Hallensaison ist geglückt! Die B-Knaben erreichen nach einem 2:1 Sieg (1:0 Stecher von Robin Reiter, 2:0 Jakob Kobabe aus spitzem Winkel) gegen den Braunschweiger BTHC II, einem 1:1 Unentschieden (1:0 Jakobs zweites Tor) gegen TKK Sachsenwald und einem torlosen Remis gegen den Krefelder CHTC als zweiter die Endrunde beim Welfenpokal des Braunschweiger BTHC.


Der Finaltag begann mit einer 3:1 Niederlage gegen die Hausherren vom Braunschweiger BTHC. 78 geriet schnell 1:0 in Rückstand. Fabi Trütken brauchte eine Stafecke zum Üben, die zweite schlenzte er souverän zum 1:1 ins Tor. Das Spiel blieb lange ausgeglichen. Trotz einer super Vorstellung von Mirko Hattwig im Tor kam das KO in der zweiten Halbzeit durch zwei schnell aufeinanderfolgende Tore für Braunschweig.

2. WelfencupFabi gibt nicht ab!Nachdem die B-Mädchen sich in ihrem kleinen Finale Eintracht Braunschweig erst im 7m-Schießen geschlagen geben mussten, ließen die Jungs es gegen den Gruppensieger vom Krefelder CHTC erst gar nicht so weit kommen. Nach 0:1 Rückstand überlistete Marcel Goos den "Torwart des Turniers" zum 1:1 Ausgleich. Nach der Pause geriet 78 wieder in Rückstand, doch eine Ecke von Sven Hattwig saß und brachte 78 wieder ins Spiel. Zum Schluss drehten Jakob und Fabi richtig auf und erzielten die Tore zum 3:2 (Fabi) und 4:2 (Jakob).

Herzlichen Glückwunschh! Das war ein Saisonauftakt nach Maß!

Für 78 spielten:

Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig (1), Fabian Trütken (2),  Marcel Goos (1), Robin Reiter (1). Jakob Kobabe (3), Alexander Gollasch, Ken Markowski, Max Schnepel, Felix Heller, Jonas Kobabe, Coach Philipp Reihs

zurück zum Seitenanfang 
29.10.2004 Termine für die Hallenturniere sind raus
kurze EckeDie Termine für die Punktspiele in der Hallensaison 2004/05 stehen fest.

Die Erfahrung der letzten Jahre lehrt, dass Änderungen immer noch möglich sind.
Bei den C-Knaben sind zwei Turniere entfallen, sodass die 3 gemeldeten Teams zu insgesamt 10 Turnieren fahren.

 

zurück zum SeitenanfangSpielpläne NHV ...
8-10.10.2004 C-Knaben trainieren im Harz für die Hallensaison
C-Knaben beim Trainingslager Mindener HütteZu Beginn der Herbstferienen starteten die C-Knaben zu Ihrem Vorbereitungs-Trainingslager im Harz. Drei Tage zogen die C-Knaben ins Schullandheim "Mindener Hütte" in Sankt Andreasberg. In der eigenen, kleinen Turnhalle absolvierten die Kinder vier Trainingseinheiten. Es wurde aber nicht nur Hockey gespielt. Den überschüssigen Bewegungsdrang konnten die Jungs auf dem  Fußballplatz, an denTischtennisplatten und im Schwimmbad stillen. Das Highlight war nach einer Wanderung über den Höhenweg die Sommerrodelbahn am Matthias Schmidt Berg. Hier hätten wir ewig bleiben können.

 

 

C-Knaben beim Trainingslager Mindener HütteEin dickes Lob gebührt den Trainern Folke Strauss und Malte Marx, die nicht nur in der Halle, sondern auch bei allen anderen Aktivitäten immer alles unter Kontrolle hatten!

 

Vielen Dank!


 

zurück zum Seitenanfangerste Bilder...

 

Trainingszeiten Hallensasaison 2004/05

Stand 23.9.2004

 

Die B-Knaben trainieren

Dienstags von 16:30 - 18:00 Uhr in der Stadionsporthalle (plus C-Knaben B1/B2 (?))

Mittwochs vom 16:00 - 17:30 Uhr in der IGS Linden


Die C-Knaben trainieren


Dienstags von 15:00 - 16:30 Uhr in der Stadionsporthalle

Donnerstags von 15:00 - 16:30 Uhr bei 78 in der Tennishalle


Die D-Knaben trainieren


Dienstags von 15:00 - 16:30 Uhr in der Stadionsporthalle

Jonas und Jakob
(
Änderungen vorbehalten)

Trainingsplan Hannover 78 Halle 2004/05 Stand 23.9.2004

 

Spielpläne NHV

A-Knaben Meister Stand 12.11.2004
B-Knaben Meister Stand 12.11.2004
B-Knaben Pokal Stand 12.11.2004
C-Knaben Stand 22.10.2004
D-Knaben Stand 22.10.2004

NHV Ergebnisdienst B-Knaben Meister
NHV Ergebnisdienst B-Knaben Pokal

NHV-Spielplan Hallenturniere A,B,C,D-Knaben Stand 12.11.2004

Alles zur Feldsaison 2004 (28.10.2004)