15/16.3.2003 Vierter Platz der C-Knaben beim Löwenpokal in Braunschweig

Einstimmung aufs SpielAlex setzt sich durchDie C-Knaben feierten beim Löwenpokal in Braunschweig einen gelungenen Saisonabschluss. In dem stark besetzten Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus Niedersachsen, Bremen, dem Rheinland und  Berlin belegten Sie den vierten Platz.  In der Vorrunde besiegte 78 den DTV mit 1:0 (Torschütze Alex Gollasch) und spielte gegen die zweite Mannschaft vom Ausrichter BTHC 2:2 Unentschieden. In der Anfangsphase hatte 78 viele Torchancen. Jonas Kobabe gelang durch einen Rückhandschlenzer die 1:0 Führung. Nach einem Spielerwechsel brauchte 78 zu lange um sich wieder zu formieren. Das nutzte der BTHC aus und ging mit 2:1 in Führung. 78 fing sich wieder und schaffte durch das Tor von Fabian Trütken den 2:2 Ausgleich. Im letzten Vorrundenspiel musste 78 gegen den SC Charlottenburg Berlin antreten. Die Berliner waren der dickste Brocken. Sie hatten alle anderen Spiele hoch gewonnen (z.B. 8:0 gegen den DTV). 78 lieferte das beste Spiel ab. Durch konzentrierte Deckungsarbeit über die gesamten 15 Minuten Spielzeit wurde der SCC entzaubert. Das Spiel endete 0:0. Damit war 78 Gruppenzweiter und für die Endrunde qualifiziert.

JonasMirko hielt superIm Halbfinale musste 78 gegen den späteren Turniersieger BTHC antreten. Die Jungs verteidigten wieder super, konnten aber zwei Gegentore nicht verhindern. Dies war der knappste Sieg der Braunschweiger im ganzen Turnier und somit doch ein kleiner Erfolg für unsere C-Knaben. Im Spiel um Platz 3 hieß der Gegner DHC Hannover. Das Spiel war bis zum Abpfiff spannend. Der DHC ging 1:0 in Führung. 78 glich durch ein Tor von Jonas zum 1:1 aus. Die nächsten beiden Tore fielen für den DHC. Dann lief Fabi schneller, als ein Ball, den ein Abwehrspieler vom DHC ins Toraus begleiten wollte und schob ihn zum 2:3 Endstand ins DHC-Tor. Nach der 6:2 Pleite vom letzten Wochenende war die knappe 3:2 Niederlage in einem tollen Spiel ein versöhnlicher Saisonausklang.


Jungs! Ihr habt eine super Saison hingelegt!!!


Für 78 spielten:
Mirko Hattwig im Tor, Fabian Trütken, Alexander Gollasch, Jonas Kobabe, Marcel Goos, Tim Heidenblut, Ken Markowski, Vincent Lau, Marcel Nause (nur Samstag), Coach Maxi Mente, Wolle Heuer am Samstag und Hubert Gollasch am Sonntag

zurück zum Seitenanfang

14.3.2003 Trainingsplan für die Feldsaison 2003

Bei der gestrigen Betreuersitzung wurde der Trainingsplan für die kommende Feldsaison vorgestellt:

Trainingsplan Feldsaison 2003

zurück zum Seitenanfang

9.3.2003 Turniersieg der C-Knaben 1 beim HCH

Torschütze TimmiJonas traf 3 MalDas letzte reguläre Turnier der diesjährigen Hallensaison war bis auf einen kleinen Schönheitsfehler ein voller Erfolg. 78 musste zu Beginn die sportmotorischen Tests absolvieren und tat dies mit Bravour. Danach machte unsere Erste die Scharte der Zweiten von Gestern wieder wett und fegte den DTV, der bis auf zwei Kinder mit dem gleichen Team wie gestern angetreten war, mit 4:0 vom Platz (Tore von Jonas Kobabe (2), Marcel Goos und Tim Heidenblut).

Das zweite Spiel gegen den DHC war der Schönheitsfehler! Es begann mit einem nicht gegebenen Tor und wurde mit 6:2 verloren, weil in der Abwehr zu viele Experimente gemacht wurden. Die Jungs vom DHC erkannten die Schwächen und nutzten sie schamlos aus. Die Tore für 78 schossen Jonas und Marcel. Nach kurzer Erholungspause musste 78 gegen den HCH antreten. Die Jungs hatten die Niederlage gut weggesteckt und siegten durch drei Tore von Fabian Trütken mit 3:0.


Durch die guten sportmotorischen Tests siegte 78 in der Endabrechnung punktgleich mit dem DHC!

zurück zum Seitenanfang

8.3.2003 3.Platz für die C-Knaben 2 beim Chaosturnier des DTV

Warten auf die kurze EckeChristiph setzt sich durchDie C-Knaben 2 mussten beim DTV die gleiche Erfahrung, wie schon die D-Knaben machen: Chaos pur! Nach dem Warmspielen musste der ganze Tross aus der IGS Roderbruch zum DTV umziehen. Zwischenspiele wurden im Freien absolviert und der Zeitplan wollte es so, dass 78 auf den Anstoß zum Spiel gegen den Ausrichter wartete, während dieser in aller Seelenruhe vor der Halle seine  sportmotorischen Tests absolvierte ...

Sportlich war das 78er C-Knabenteam - verstärkt durch einige D-Knaben - gut drauf. Das Team erreichte ein hart umkämpftes Unentschieden gegen Goslar 08 (2:2 - Max Schnepel und Sven Hattwig treffen für 78) , einen Sieg gegen Eintracht Braunschweig (2:0 - Max Schnepel (2)) und eine knappe Niederlage gegen den DTV (1:2 - Sven Hattwig). Durch die schlechten Zwischenspiele, die nach Ende des Turniers im Regen vor der Halle durchgeführt werden mussten, wurde der mögliche zweite Platz verspielt und 78 landete in der Endabrechnung auf Platz 3!

zurück zum Seitenanfang

2.3.2003 Gut gespielt und knapp verloren! D-Knaben beim Braunschweiger BTHC

JakobSechs D-Knaben verstärkt durch Tim Heidenblut zeigten beim Turnier des Braunschweiger BTHC tolle Spiele, verloren sie aber alle knapp mit einem Tor Differenz. Die geringe Punktzahl durch wenige Spieler und die knapp verlorenen Spiele ließ sich auch durch die sportmotorischen Tests nicht entscheidend aufbessern. So belegte 78 am Ende den vierten Platz!

Neben Coach Wolle Heuer saß immer nur ein Kind auf der Bank und konnte sich ein bisschen ausruhen. Die Kinder verstanden sich gut und erspielten sich viele Torchancen. Insgesamt schossen Jakob Kobabe (3) und Tim Heidenblut (2) fünf gültige Tore. 78 traf zwar noch öfter, aber die Schiedsrichter zählten diese Tore nicht. Die Jungs ärgerten sich darüber gewaltig und verschwendeten dabei die Energie, die vielleicht für einen weiteren regulären Treffer gereicht hätte.

Trotz des vierten Platzes zeigten die Kinder eine gute Leistung und profitierten von diesem Turnier. Echte Spiele sind das beste Training!

zurück zum Seitenanfang

1.3.2003 Souveräner Sieg der D-Knaben beim DTV

Maxi traf 7 MalPelle mit ÜbersichtZum Saisonabschluss spielten die 78er Mannschaft grandios und überzeugte mit einer super Mannschaftsleistung. Die Belohnung blieb nicht aus und somit erzielten die D-Knaben ganz souverän den 1.Platz. Mit 9 Spielern wurde die maximale Punktzahl von 16,5 erreicht.

Einige Spieler wuchsen heute über sich hinaus und kämpften um jede Kugel. Selbstlos wurden unsere Goalgetter (Maxi Wolff und Gerrit Fraenkel), die vor dem Kasten des Gegners warteten, von Julius, Pelle, Tom und Gerrit bedient. Pelle Löwe hat wieder einmal durch seinen Überblick und den tollen Hereingaben einen Großteil vieler Tore vorbereitet. Auch Julius Petersen trug mit seinen gezielten Abschlägen vom Kreis und gekonnten Ausführungen fast aller Freistöße dazu bei, dass Maxi bestens bedient wurde. Gerrit und Tom Baurichter erledigten mit ihren Vorlagen den Rest, wobei Gerrit neben Maxi fast immer vor dem Tor des Gegners zu finden waren. Der Saisonabschluss artete fast zu einem kleinen Schützenfest aus, wobei ein Spieler korrekt bemerkte, dass von Spiel zu Spiel das Ergebnis um ein Tor geringer ausfiel. Gott sei Dank wurden uns weitere Spiel und damit ggf. Niederlagen erspart. Auch alle drei eingesetzten Torwarte hatten einen ruhigen Nachmittag und wurden nur selten von den Gegnern geprüft.
 

zurück zum SeitenanfangDank an Stefan Andree für Coaching und Bericht

23.2.2003 Sieg der C-Knaben beim eigenen Turnier in der IGS Roderbruch

Jonas traf 3,5 malJonas und Marci im VorwärtsgangDie tolle Form der C-Knaben hielt bei ihrem eigenen Turnier in der IGS Roderbruch an. Sie gewannen überlege  die drei Hockeyspiele und zwei der drei sportmotorischen Tests. Es fehlte nur ein halber Punkt zur maximal erreichbaren Punktzahl, weil der DHC in der Sprintstaffel einen Hauch schneller war als 78.

Besonders im dritten Spiel gegen den DHC kombinierten die Jungs traumhaft und schossen bis zur Halbzeit drei Tore. Sven Hattwig traf gleich zu Beginn, anschließend schossen Jonas Kobabe und Marcel Goos den Ball gemeinsam ins Tor. Nach einer Vorlage von Sven gelang Jonas das 3:0. In der zweiten Halbzeit zeigte 78, daß sie einen Vorsprung auch verteidigen können. Vinni Lau hielt alles, was es zu halten gab, und wenn er Mal geschlagen war, sicherten die Verteidiger auf der Linie.
 
Kinder! Ihr ward klasse!

zurück zum Seitenanfangmehr... 

16.2.2003 D-Knaben werden Zweiter beim DTV

die erfolgreichen D-KnabenDie D-Knaben erreichten beim Turnier des DTV Hannover den zweiten (?) Platz!

In den ersten beiden Spielen gab es eine Niederlage. Beim letzten Spiel jedoch trumpften die Jungs auf und gewannen überragend

 

Ganz herausragend hat Pelle Löwe gespielt. Durch sehr viel Einsatz und Weitsicht wurde Pelle zwar nicht „Schützenkönig“, hat aber durch seine sehr guten Vorlagen die Spiele bestimmt

 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

16.2.2003 Mirko, Sven, Fabi und Jonas helfen bei den B-Knaben aus

EckeMirko Hattwig, Sven Hattwig, Fabian Trütken und Jonas Kobabe halfen kurzfristig bei der Meisterrunde Knaben B aus. Hannover 78 II hatte erhebliche Personalnöte. Die B-Knaben (Christian, Bastian und Johannes) verstanden sich mit den C-Knaben auf Anhieb und gewannen ihr erste Spiel gegen Eintracht Celle mit 2:1. Sven Hattwig und Chrisian erzielten die Tore für 78. Gegen den DTV hielt 78 gut mit und erspielte sich einige Chancen. Am Ende hatte der DTV das nötige Quentchen Glück und siegte durch zwei Tore in den letzten beiden Spielminuten mit 2:0. Beim letzten Spiel gegen den HCH II war Coach Mark Reinhardt nicht mehr da. Das führte dazu, dass die 78er nicht zu ihrem Rhythmus fanden und schnell mit 4:0 hinten lagen. Das letzte Tor des Spieles schoss aber Fabian Trütken, der kurz vor Spielende mit einem klasse Solo auf 4:1 verkürzte. Begeistert waren die B-Knaben von Mirko Hattwig im Tor. Sie hätten ihn am liebsten gleich für die nächsten Spiele der B-Knaben verpflichtet.

 

Nach diesem anstrengenden und sehr langem (die Kinder waren mehr als sieben Stunden in der Turnhalle!) liegt 78 II auf Platz 11. Mit einem Sieg über Bemerode am letzten Spieltag ist ein Platz unter den ersten 10 noch drin.

 

Tabelle NHV

 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

9.2.2003 C-Knaben sind 1 inoffizieller Stadtmeister

g e w o n n e n ! ! !Beim Turnier des HCH in der IGS Roderbruch traten mit dem DHC, dem DTV, dem HCH und 78 die stärksten C-Knaben -Mannschaften aus Hannover an. Unsere erste Mannschaft hatte aus dem Turnier in Hamburg und der B-Pokalrunde viel gelernt und gewann souverän alle drei Spiele. Da die anderen Teams sich gegenseitig die Punkte abknöpften und der HCH bei den sportmotorischen Tests zuschlug, siegte 78 mit 15 Punkten und alle anderen landeten mit 10,5 Punkten gemeinsam auf dem zweiten Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

9.2.2003 C-Knaben 2 belegen den dritten Platz beim Turnier des TSV Bemerode

Robin ReiterEin Sieg und zwei Niederlagen reichten der zweiten Mannschaft zu Platz 3 beim Turnier des TSV Bemerode in der IGS Roderbruch. Die Bemeroder waren mit ihrer stärksten Truppe angereist. Gegen die großen Jungs hatte unsere mit D-Knaben aufgefüllte Mannschaft keine Chance. In der ersten Hakbzeit kamen Sie kaum einmal über die Mittelline und lagen mit 3:0 hinten. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel etwas ausgeglichener und Gerrit Fraenkel gelang aus sspitzem Winkel fast von der Ecke der 1:3 Anschlusstreffer. Gegen Eintracht Braunschweig hatten die Kinder viele Chancen. Eine davon verwandelte Robin Reiter zum 1:0 Endstand. Im dritten Spiel gegen die Zweite vom DTV hatte 78 wieder einige Chancen, doch die Tore schoss der DTV und siegte mit 2:0.
 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

2.2.2003 Tolle Spiele der C-Knaben in der Endrunde des Knaben-B Pokals

Sven HattwigDie C-Knaben belegten nach drei tollen Spielen im Knaben B Pokal den vierten Platz. Alle vier Mannschaften, die sich für die Endrunde qualifizierten waren nahezu gleich stark. So waren alle Spiele hart umlämpft und vor den letzten Spielen war noch fast alles offen. 78 erwischte einen Traumstart und ging gegen den DHC durch ein Tor von Sven Hattwig mit 1:0 in Führung. Der DHC glich schnell aus und ging anschließend mit 2:1 in Führung. Svens zweites Tor sicherte 78 das 2:2 Unentschieden. Auch gegen Goslar ging 78 schnell mit 1:0 in Führung, da aber die Abschläge in der ersten Halbzeit häufig in der guten Goslarer Deckung landeten, stand es zur Pause 3:1 für Goslar. In der zweiten Halbzeit kämpfte 78 super und schaffte durch zwei weitere Tore von Sven den 3:3 Ausgleich. Kurz vor Spielende gelang den Goslarern der Siegtreffer zum 4:3. Im letzten Spiel ging der Braunschweiger THC schnell mit 1:0 in Führung. Svens sechstes Tor nach einer Flanke von Jonas brachte 78 den 1:0 Ausgleich. Im direkten Gegenzug erzielte der BTHC das 2:1 und erhöhte nach einem in der Abwehr vertendelten Ball auf 3:1. In der zweiten Halbzeit musste 78 wieder einem Rückstand hibterherlaufen, erspielte sich einige Chancen und verkürzte durch ein Tor von Jonas Kobabe auf 2:3.

Fabi und JonasMit diesem Sieg wurden die Braunschweiger Pokalsieger der Hallensaison 2002/2003. Es gewann die körperlich stärkste, nicht aber die technisch beste Mannschaft. Zweiter wurde der DHC vor Goslar und 78. Da unsere Jungs aber super gespielt haben und in der Endrunde der Größeren klasse mitgehalten haben ist dieser vierte Platz ein toller Erfolg.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Tabelle NHV (mit einem kleinen Fehler, ein Tor gegen den BTHC wurde unterschlagen!)

 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

1.2.2003 Zweiter Platz für die D-Knaben beim DTV

Die D-Knaben erreichten beim Turnier des DTV Hannover den zweiten Platz! In drei Spielen erreichten die Jungs einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Die Tore für 78 schossen Pelle Löwe (4) und Felix Heller (3).

 

Hannover 78 – MTV Braunschweig 1

Hannover 78 – DTV Hannover

Hannover 78 – MTV Braunschweig 2

0:2

0:0

7:1

 

 
 

  

 

 

  

 

 

Felix und PelleTorschützen: Pelle Löwe (4), Felix Heller (3)

1.

MTV Braunschweig 1

2.

Hannover 78

3,

DTV Hannover

4.

MTV Braunschweig 2

 

Für 78 aufgestellt waren:

Jared Heidenblut und Tom Baurichter im Tor, Felix Heller, Pelle Löwe, Leonard Erdsiek, Lenz Koppotsch, Jakob Klingebiel, Philipp Tarinidis, Christian Matz, Jakob III, Coach Maxi Mente und Wolle Heuer

zurück zum SeitenanfangDank an Jared Heidenblut für die Info

26.1.2003 C-Knaben qualifizieren sich als Tabellenführer der Gruppe B für die Endrunde

Marel NauseAm Ende eines langen und zum Schluss spannenden Hockeytages in der Halle des DTV stand es fest: Die C-Knaben qualifizeren sich als Tabellenführer der Gruppe B für die Endrunde im B-Knaben Pokal!

Sie gewannen das erste Spiel gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 durch Tore von
Marcel Goos und Marcel Nause. Gegen Goslar 08 lag 78 zur Halbzeit mit 0:3 hinten, kämpfte sich aber durch zwei Tore von Fabian Trütken noch auf 2:3 heran. Da Goslar gegen Hildesheim verlor, wurde es in der Tabelle richtig spannend. Hildesheim, Goslar und 78 stritten sich um die zwei Plätze für die Endrunde. 78 musste im dritten Spiel gegen Wolfenbüttel antreten. In diesem Spiel kam es darauf an, etwas für das Torverhältnis zu tun. Leider kamen die Kinder nicht richtig in Gang und erzielten in der ersten Halbzeit "nur" 2 Tore (Fabi war beidesmal der Torschütze). Dann kamen Nadja und Sven und prompt lief es besser. 78 erzielte in der zweiten Halbzeit 9 Tore. Sven Hattwig traf fünf Mal, sein Bruder Mirko Hattwig drei Mal und auch Ken Markowski schoss ein Tor. Da 78 das nächste Spiel gegen Hildesheim mit 1:0 verlor, kam es jetzt auf die Tore an. Als Goslar gegen Wolfenbüttel nur 8 Tore schaffte, war der Jubel groß, denn der Einzug in die Endrunde war perfekt. Hildesheim musste im Sven Hattwigletzten Spiel mit mindestens 4 Toren Vorsprung gegen Eintracht Braunschweig gewinnen, um 78 die Tabellenführung noch abzujagen. Das Spiel endete 0:0 Unentschieden. Dadurch verpasste Hildesheim den Einzug in die Endrunde und unsere C-Knaben blieben Tabellenführer!

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

zurück zum Seitenanfangmehr... 

26.1.2003 C-Knaben II werden dritter beim Turnier des DHC

78 stürmt Krankheitsbedingt traten die C-Knaben II beim Turnier des DHC nur mit 8 Kindern an. Die Gegner waren dicke Brocken. Der HC Hannover siegte gegen 78 mit 8:2. Die Tore für 78 schossen Jakob Kobabe und Max Schnepel. Gegen den DHC Hannover fiel die NIederlage mit 11:0 noch höher aus. Ein Erfolgserlebnis gab es bei den gemeinsam durchgeführten sportmotorischen Tests. 78 konnte am schnellsten laufen und gewann das Staffelspiel, bei dem es um Geschwindigkeit ging!

 

Für 78 spielten:

Jared Heidenblut im Tor, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Tim Heidenblut, Julius Petersen, Jakob Kobabe, Maxi Wolff, Max Schnepel,
es betreuten Maxi Mente, Jan Philipp Heuer und Jan Baade

zurück zum Seitenanfang 

19.1.2003 D-Knaben werden dritter beim Turnier beim Braunschweiger BTHC

78 stürmtDie D-Knaben belegten beim stark besetzten Turnier des Braunschweiger BTHC, knapp geschlagen, den dritten Platz. Bei den sportmotorischen Tests zu Beginn waren leider noch nicht alle 78er anwesend und so bekam 78 nicht die volle Punktzahl in der Teilnehmerwertung.

Das erste Hockeyspiel gegen den HCH gewann die vollständige Mannschaft mit 3:0. Jakob Kobabe erzielte nach einem beherzten Alleingang die 1:0 Führung. Nach einem Freistoß von Felix Heller stand Gerrit Fraenkel  goldrichtig und erhöhte auf 2:0. Das 3:0 schoss Max Ahlers nach einer Vorlage von Gerri.

LagebesprechungGerri trifft zum 2:0Gegen den DHC Hannover spielte 78 die erste Halbzeit gut mit und hielt bis zur Pause ein 0:0 Unentschieden. Nach Wiederanpfiff fielen dann aber in kurzer Folge drei schön herausgespielte Tore für den späteren Turniersieger

Das spannendste Spiel folgte gegen die Hausherren vom BTHC. 78 geriet schnell 2:0 in Rückstand, aber erspielte sich vor der Halbzeit sehr viele Chancen. Jakobs Einsatz wurde mit dem 2:1 Anschlusstreffer belohnt. Leider traf der BTHC direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit zum 3:1. 78 gab nicht auf. Max Ahlers und Jakob kamen immer wieder über die linke Seite zu guten Chancen. Jakob schoss nach einer super Vorlage von Max das Tor zum 3:2. Die Jungs kämpften weiter, aber belohnt wurde der BTHC, dem noch zwei weitere Tore gelangen. Mit 5:2 musste sich 78 unter Wert geschlagen geben.

zurück zum Seitenanfangmehr... 

12.1.2003 10. Platz der C-Knaben beim Turnier bei Klipper Hamburg

Beim C-Knaben-Turnier des Klipper THC Hamburg weht ein anderer Wind. Hier spielen die richtig guten Teams aus Norddeutschland. Die Mannschaften aus Hannover haben einen schweren Stand. 78 musste gleich im ersten Spiel gegen die erste Mannschaft des Gastgebers Klipper THC antreten und bekam eine Hockey-Leerstunde. Dank Torwart Mirko Hattwig stand es nach zwei Mal 10 Minuten "nur" 0:7. Gegen Uhlenhorst Mühlheim steigerten sich die Jungs und nach Vorarbeit von Jonas traf Fabian Trütken und es erklang das erste Mal das "Yabadabadoo" für 78. Endstand des Spiels war 1:5. Im letzten Spiel des Tages gegen Charlottenburg Berlin machte 78 es spannend. Sven Hattwig ließ mit seinem Tor das "Yabadabadoo" zum zweiten Mal erklingen. Die Berliner trafen leider zwei Mal und siegten mit 2:1. Dieses Spiel hätte 78 vielleicht noch kippen können, wenn etwas mehr im Sinne des sportlichen Erfolges als unter dem Gesichtspunkt gleicher Spielzeiten für alle Kinder eingewechselt worden wäre ...

Am Sonntag Morgen ging es im letzten Gruppenspiel gegen die Lokalrivalen vom DHC Hannover um die Qualifikation zum Spiel um Platz 7. Zwei verwandelte kurze Ecken des DHC, machten alle Hoffnungen zunichte. 78 verlor am Ende 3:0 und musste im Spiel um Platz 9 gegen Blau Weiß Berlin antreten. Das Spiel endete nach regulärer Spielzeit 0:0. Im entscheidenen Siebenmeterschießen versuchten Jonas, Sven und Fabi den Ball ins obere Eck zu schlenzen, trafen aber dabei leider das Tor nicht. 78 verlor das Siebenmeterschießen und belegte damit den 10.Platz.


Fazit:

Bei diesem hochkarätigen Turnier hatte 78 kaum einmal die Chance ein Spiel zu gewinnen. Es ist aber trotzdem gut, über den Tellerrand zu schauen, um sich mit dem Nachwuchs der norddeutschen Hockeyhochburgen zu messen. Nur muss dann auch der sportliche Aspekt im Vordergrund stehen. Es macht keinen Sinn, möglichst alle Kinder auf allen Positionen möglichst gleichlang einzusetzen (dies kann man bei Turnieren mit schwächeren Gegnern machen). Die Kinder fahren zu solch einem Turnier, um etwas zu lernen. Dazu müssen sie aber - so gut es geht - mithalten können. Durch das Auswechseln der kompletten Mannschaft in der Halbzeit und das Einsetzen der Kinder auf den unterschiedlichsten Positionen haben sie dazu (gegen eingespielte Teams) keine Chance. Der Einsatz der Spieler nach den jewiligen Gegebenheiten setzt natürlich voraus, dass der Trainer die Stärken und Schwächen seiner Kinder kennt und den richtigen Zeitpunkt zum Wechseln erkennt. Dies, sowie das Abrufen von im Training gebübten Spielzügen, kann natürlich nur ein Betreuer leisten, der auch im alltäglichen Training den Kindern arbeitet.

Wir sollten in Zukunft bei der Turnierplanung zwischen sportlich anspruchsvollen und "Spaß"-Turnieren unterscheiden, um allen Kindern möglichst viele, ihrem Leistungsvermögen entsprechende Einsätze mit möglichst vielen persönlichen Erfolgserlebnissen zu ermöglichen!

Für 78 spielten:
Mirko Hattwig im Tor, Sven Hattwig, Fabian Trütken, Robin Reiter, Alexander Gollasch, Jonas Kobabe, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Ken Markowski, Marcel Nause, Coach Gerald Schmidt

zurück zum Seitenanfang 

19.12.2002 Basti hört auf

Basti mit seinen C-KnabenBei der Weihnachtsfeier gab es für die C-Knaben eine schlechte Nachricht. Basti teilte den Kindern mit, dass er - um den Anschluss in der Schule nicht zu verpassen - seinen Trainerjob bei 78 aufgibt.

Vielen Dank für Dein Engagement Basti!

 

14.12.2002 Souveräner Sieg der D-Knaben im Roderbruch

Felix unf GerriJakob stürmtDurch drei Siege gegen Eintracht Braunschweig, den DTV Hannover und den MTV Soltau mit 12 Toren und gute Leistungen in den sportmotorischen Tests siegten die D-Knaben mit sagenhaften 15,5 Punkten beim Turnier in der IGS Roderbruch.

Unter den Augen von Wolle Heuer und Maxi Mente ging 78 gegen DTV durch ein Tor von Tom Baurichter in Führung, geriet aber durch zwei Konter 1:2 in Rückstand, konnte das Spiel durch eine starke Leistung noch kippen und gewann durch Tore von Jakob Kobabe und Gerrit Fraenkel mit 3:2. Beim 3:1 Sieg gegen Eintracht Braunschweig hießen die Torschützen Pelle Löwe, Jakob Kobabe. Den Sieg in diesem Spiel hatten die Kinder allerdings Torwart Gerrit Fraenkel zu verdanken, der einige Male todsichere Chancen der Braunschweiger vereitelte. Im letzten Spiel gegen die Debütanten vom MTV Soltau veranstalte 78 ein Schützenfest. Felix Heller traf 3 mal, Gerri schoss 2 Tore und Pelle versenkte den Ball einmal im gegnerischen Tor

Herzlichen Glückwunsch!

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

14.12.2002 Turniersieg der C-Knaben trotz Niederlage gegen Celle in Goslar

FabiNach einigen Unsicherheiten zwecks Wetter, kamen alle mit guter Laune in Goslar zum 2. C – Turnier in der Halle an. Der HCH aus Hannover hatte abgesagt und auch Wolfsburg kam nicht. Statt dessen war Celle angereist. Gott sei Dank ! Wir mussten gleich die ersten 2 Spiele bestreiten. Erster Gegner war Goslar 08. Gespielt wurde 2X 15 Minuten. In den ersten 10 Minuten passierte nicht viel . Mirko Hattwig wurde in den Sturm geschickt, konnte aber auch nicht mehr bewirken. Nach der Halbzeit viel nach drei Chancen endlich das 1:0 durch Fabian Trütken. Jetzt lief das Spiel. Das 2:0 in der 8.Minute fiel nach einer Ecke. In der 12. Minute

kam eine sehr schöne Vorlage von Robin und Fabian machte sein 3. Tor. In der letzten Minute verpasste Vini nur knapp. Schade !!!!

 

Im zweiten Spiel ging es dann richtig zur Sache. Celle war ein sehr starker Gegner. In der 3.Minute vergab Max eine riesige Chance. Doch dann kam Robin Reiters starker Schuss und drin war die Kugel.Super !! Nach einer  prima Angriffsvariante war es wieder Fabian der das 2:0 schoss.  In der Halbzeit musste erst mal Luft geschnappt werden. Das die 45 Minuten Spiel ganz schön auf die Kondition ging, zeigte sich in der 2.Halbzeit. Schon nach 5 sec. stand es 2:1. Und so ging es weiter. Der Endstand hieß dann 2:5. Dank Sven, der das erste Mal im Tor stand und seine Sache klasse machte,  konnte man mit dem Ergebnis zufrieden sein.

 

AlexDa durch die super Leistungen in den Zwischenspielen viele Punkte geholt wurden  ,  gab es eine riesige Überraschung für die Jungs. Mit 0,5 Punkten Vorsprung wurden sie Turniersieger !!! Da war die Freude natürlich groß.

 

Es spielten Fabian Trütken, Mirko Hattwig, Vincent Lau, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Robin Reitrer, Tim Lukas Lübben, Alexander Gollasch und im Tor Svenm Hattwig.
 

Vielen Dank auch an den Betreuer Gerald Schmidt

 

zurück zum Seitenanfangaufmerksam beobachtet von Christine Hattwig

8.12.2002 Die C-Knaben sind Tabellenführer in der B-Pokalrunde

Max und MarciDie C-Knaben traten zum Saisonauftakt mit der besten Besetzung bei der B-Knaben Pokalrunde an. Bei der Vorrunde in Hildesheim startete ihre Saison äußerst erfolgreich. Unter Coach Gerald Schmidt gewannen sie alle drei Spiele. Sie schossen insgesamt 15 Tore und sind jetzt in ihrer Gruppe Tabellenführer!

Tabelle NHV

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

8.12.2002 2. Platz zum Saisonauftakt für die D-Knaben als Vertretung der C-Knaben

kurze Ecke gegen die D-KnabenDa die C-Knaben gleichzeitig beim B-Knaben Pokal in Hildesheim antraten, spielte unsere beste Mannschaft der D-Knaben eine Klasse höher als erste Mannschaft der C-Knaben. Die "Kleinen" waren super drauf. Sie spielten gut miteinander und brauchten sich vor den anderen Mannschaften nicht zu verstecken. Nach zwei Siegen gegen Post SV Hameln (3:0) und  Eintracht Braunschweig (4:0), einer Niederlage gegen den HC Hannover (0:3) und guten Resultaten bei den sportmotorischen Tests belegten sie in eigener Halle den 2.Platz!

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

14.10.2002 Trainingsplan Hannover 78

 

Die C-Knaben trainieren Dienstag 15:00-16:30 Uhr in der 78er-Halle und Donnerstag 15:30-17:00 Uhr in der Stadionsporthalle.

Die D-Knaben trainieren Dienstag und Freitag 15:00-16:30 Uhr in der 78er-Halle 

Der Trainingsplan für die Hallensaison 2002/2003 ist raus! Der Turnierplan ist noch in Arbeit. Es finden aber keine Spiele vor dem 23.11.2002 statt!
 

27.9.2002 Elternabend C-Knaben

ElternNach dem letzten Training der Feldsaison trafen sich die Eltern der C-Knaben mit Trainer Sebastian Bruns um die kommende Hallensaison zu besprechen. Es waren Eltern fast aller Kinder (zwei fehlten) anwesend. Folgende Dinge wurden besprochen:

 

Training in der Hallensaison 2002/2003

Bekanntgabe der Trainingszeiten für die kommende Hallensaison: Di 15:00-16:30 Uhr gemeinsam mit den D-Knaben bei 78 und Do 15:00-16:30 Uhr in der Stadionsporthalle. Damit gibt es folgende Probleme:

  • Basti kann Dienstags um 15:00 Uhr nicht zum Training kommen, möchte die C-Knaben aber nur weitertrainieren, wenn er zwei Trainingseinheiten pro Woche machen kann.
  • Trainingsbeginn 15:00 Uhr: Die Kinder müssen zweimal die Woche ihre Hausaufgaben abends erledigen. Einige Kinder gehen auf die IGS und schaffen es um 15:00 Uhr gar nicht zum Training zu kommen.

Lösungsmöglichkeiten:

  • gemeinsames Training mit den D-Knaben von Dienstag auf Freitag 15:00 Uhr verschieben, es fällt an einem Trainingstag die Hausaufgabenproblematik weg und Basti kann an beiden Tagen
  • Trainingseinheit Dienstags auf Montag 16:00-18:00 Uhr, kleine Halle Waldorfschule (Hallenmiete 16€/Einheit), es fällt an einem Trainingstag die Hausaufgabenproblematik weg und Basti kann an beiden Tagen.

 

Basti und Solveig wollen gemeinsam mit Evi Reinhardt eine Lösung finden,

 

Turniere in der  Hallensaison

wir wollen kein großes Hallenturnier (z.B. Marzipantortenturnier in Lübeck) außerhalb des regulären Turnierplanes besuchen, lieber wieder im Sommer (Kothen, Zehlendorf). Trainingsspiele gegen Mühlheim am Anfang der Saison (ertses Wochenende im November) mit ein oder zwei Mannschaften, je nach Beteiligung.

 

Torwart

Das letzte Spielwochenende der Feldsaison 2002 hat wieder einmal deutlich gemacht, dass die C-Knaben Zugriff auf eine zweite Torwartausrüstung brauchen. (gut für Training und Spiel). Lösung muss nach den Herbstferien verschärft angegangen werden.

 

erstes Training nach den Ferien

am letzten Freitag in den Ferien (11.10.2002) 15:00-16:30 Uhr bei 78 mit Basti