24.9.2002 Sportabzeichen

Christoph gibt allesBeim vorletzten Training der Feldsaison absolvierten die C-Knaben ihr Sportabzeichen. Alle Kinder erfüllten die Anforderungen des DSB beim 50m Sprint, beim Weitsprung, beim Schlagball-Weitwurf und beim Schwimmen und bewiesen damit, dass Hockeyspieler auch in anderen Sportarten fit sind.

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

22.9.2002 Der dritte 2. Platz an diesem Wochenende. Die C-Knaben werden zweiter beim DTV Hannover

Max und MarciJonas setzt sich durchDas letzte Turnier der C-und D-Knaben der Feldsaison 2002 ließ den Herbst schon erahnen. Im teilweise strömenden Regen spielten die C-Knaben beim DTV gegen Eintracht Celle, den DTV und den TSV Bemerode. Da wegen der schlechten Wetterbedingungen auf die sportmotorischen Tests verzichtet wurde, kam es nur auf die Hockeyspiele an. Das Feld war sehr ausgeglichen. Jeder konnte jeden schlagen. Es blieb bis zum Schluss spannend. Durch einen 2:1 Sieg gegen Angstgegner Eintracht Celle, eine unnötige 1:0 Niederlage gegen die Gastgeber vom DTV und ein 1:1 Unentschieden gegen den TSV Bemerode belegte 78 am Ende den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Feldsaison!

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

22.9.2002 C-Knaben werden zweiter beim MTV Braunschweig
schon wieder kurze Ecke gegen 78Am letzten Turnierwochenende war die Personaldecke bei den C-Knaben dünn, da zwei Mannschaften fast gleichzeitig antreten mussten. Die Frühaufsteher fuhren nach Braunschweig. Da die C-Knaben nur eine Torwartausrüstung haben und die B-Knaben ihre nicht ausleihen wollten, nahmen die C-Knaben die Ausrüstung der D-Knaben inklusive der hineinpassenden Jakob Kobabe und Jared Heidenblut als Aushilfstorleute mit. Der dritte D-Knabe im Team war Pelle Löwe und so konnte 78 in voller Stärke auflaufen.

Das erste Spiel gegen den DHC Hannover war ausgeglichen. Es gab Torchancen auf beiden Seiten. Torwart Jakob Kobabe musste dreimal eingreifen, damit 78 nicht in Rückstand geriet. Das Spiel endete 0:0 Unentschieden. Nach einer kurzen Pause ging es gegen den Wolfenbütteler THV weiter. Die Kinder trotzten den Hagelschauern und siegten mit 3:0. Tim Heidenblut stand goldrichtig und erzielte die 1:0 Führung. Fabian Trütken schoss in seiner unnachahmlichen Weise das 2:0. Sven Hattwig braucht nach einer gemeinsam herausgespielten Chance drei Schüsse, bis der Ball endlich hinter der Torlinie war. Vor lauter stürmen vergaß 78 die Abwehr und plötzlich standen zwei Wolfenbütteler alleine vor Jakobs Tor. Durch beherztes Herauslaufen verhinderte er den fast schon sicheren Gegentreffer.

SchubkarreWährend der sportmotorischen Tests wurde der Torwart gewechselt und 78 durfte bei zwei Übungen jeweils einen Spieler doppelt (für den Torwart) einsetzen. Dies nutzten sie zu einem internen Wettbewerb: Der Beste durfte ein zweites Mal antreten. Mirko Hattwig schaffte 83 Seilsprünge in einer Minute, Fabian Trütken schaffte in der gleichen Zeit 135 mal die Hockeykugel in die Luft zu schlagen.


Im dritten Spiel gegen die Hausherren vom MTV Braunschweig schoss Jakob Kobabe, nachdem er gemeinsam mit Pelle Löwe den Ball in den Schusskreis der Braunschweiger brachte das erste Tor für 78. Er setzte kurz danach noch einen drauf und erzielte das 2:1. Vor der Pause erhöhte Fabian Trütken auf 3:1..  Es sah alles nach einem Sieg für 78 aus. Aber es kam anders. Die Braunschweiger drehten in der zweiten Halbzeit auf. Eine  kurze Ecke, gestoppt, nicht lange gefackelt, starker Schlag direkt vom Schusskreis sorgte für den 3:2 Anschlusstreffer. Es gelang der Verteidigung nicht die Stürmer der Braunschweiger zu decken. Sie waren immer wieder frei vor Jareds Tor, der  sich zurecht darüber ärgerte. Die Stürmer versuchten es immer durch die Mitte und kamen nur noch selten bis zum Braunschweiger Tor. Jonas Kobabe traf einmal nur das Außennetz. Fabi wollte es zu schön machen und traf so das Tor nicht. Die Braunschweiger fanden immer wieder ihre freistehenden Stürmer und gewannen am Ende mit 4:3.

Der DHC war zwar mit 13 Kindern angereist, es war aber kein Torwart dabei. Jared Heidenblut half aus und stand beim 8:0 Sieg des DHC über den Wolfenbütteler THV im Tor. Ob es eine Freude war ist allerdings fraglich. Er bekam keinen einzigen Ball aufs Tor und musste fast die ganze Zeit im Regen stehen.

Zur Siegerehrung schien dann endlich die Sonne. Dank der sportmotorischen Tests landete 78 hauchdünn vorm DHC und belegte hinter dem MTV Braunschweig den 2.Platz!
 

 
Hannover 78 – DHC Hannover

Hannover 78 – Wolfenbütteler THV

Hannover 78 – MTV Braunschweig

0:0

3:0

3:4

 

 
Wolfenbütteler THV MTV Braunschweig

DHC Hannover – MTV Braunschweig

DHC Hannover – Wolfenbütteler THV

0:2

3:3

8:0

 

es regnet!Torschützen: Fabian Trütken (2), Jakob Kobabe (2), Tim Heidenblut, Sven Hattwig

1.   MTV Braunschweig, 13,5 Punkte

2.    Hannover 78, 12 Punkte

3.   DHC Hannover, 11,5 Punkte

4.   Wolfenbüttler THV, 8,5 Punkte


Es spielten für 78:

Jakob Kobabe (D) und Jared Heidenblut (D) im Tor, Mirko Hattwig, Sven Hattwig, Jonas Kobabe, Tim Heidenblut, Christoph Baade, Tim Lukas Lübben, Fabian Trütken, Pelle Löwe (D) , Betreuung Uli Kobabe (beim coachen hat man keine Zeit zum fotografieren! Deshalb gibt es  keine Bilder aus Braunschweig!)

zurück zum Seitenanfang 

21.9.2002 D-Knaben beenden die Saison mit dem 2.Platz beim DTV
12 D-Knaben beim Saisonabschluss!Das dritte Tor für 78!Das letzte Turnier der D-Knaben in dieser Feldsaison fand beim DTV auf dem Kunstrasen statt. 12 Kinder standen bereit, um unter Nadjas Anleitung noch mal richtig zuzuschlagen. Leider sagte der DHC Hannover  ab und alle anderen hatten nur zwei Spiele. Nachdem 78 die Zwischenspiel erfolgreich absolviert hatte, spielten sie im ersten Spiel gegen die Gastgeber vom DTV. Trotz vieler Auswechselungen kombinierte 78 phasenweise richtig gut. Besonders Jakob, Pelle und Max erspielten sich klare Chancen. Jakob Kobabe schoss nach Zuspiel von Pelle das 1:0 Maxi Wolff erzielte nach tollem Alleingang den 2:0 Endstand. Im zweiten Spiel gegen den MTV Braunschweig hatten es die 78er schwerer. Nach einer ausgeglichenen, torlosen ersten Halbzeit stürmte 78 zu Beginn der zweiten Hälfte. Ein Konter mit einem super Schlenzer als Abschluss und 78 lag 1:0 hinten. Den Anstoß erkämpften sich die Braunschweiger und schon stand es 2:0. Gerrit Fraenkel im Tor verhinderte durch gute Reaktionen schlimmeres. Kurz vor dem Schlusspfiff erkämpfte sich Felix Heller den Ball und startete einen Alleingang Richtung Braunschweiger Tor. Im Schusskreis stolperte er und ein Braunschweiger Spieler über ihn. Alle achteten auf die beiden Kinder und der Ball rollte ganz langsam ins Tor. So endete das Spiel 2:1. Durch diesen Sieg gewannen die Braunschweiger das Turnier vor 78 und dem DTV, obwohl es durch die guten Leistungen der 78er bei den sportmotorischen Tests richtig knapp wurde. 

zurück zum Seitenanfangmehr...

19.9.2002 Termine satt am Wahlwochenende
Marcel21.09.2002 - D-Knaben - DTV Hannover 15:00 Uhr, Treffen 14:30 Uhr
                    Tom Baurichter, Oliver Becher, Leonard Erdsiek, Leonard Fehr, Gerrit Fraenkel,
                    Jakob Klingebiel, Jakob Kobabe, Pelle Löwe,
Lukas Martinschok, Niklas Wagner

22.09.2002 - C-Knaben 2 - MTV Braunschweig
11:00 Uhr (verlegt vom 29.9.2002)

                   Tim Heidenblut, Tim Lukas Lübben, Christoph Baade, Fabian Trütken,
                   Sven Hattwig,  Mirko Hattwig, Pelle Löwe, Jared Heidenblut

22.09.2002 - C-Knaben 1 - DTV  Hannover 15:00 Uhr (verlegt vom 14.9.2002)
                   Jonas Kobabe, Marcel Goos, Marcel Nause, Vincent Lau, Alexander Gollasch 
                   Ken Markowski, Max Wallenhorst, Max Schnepel, evt. Robin Reiter, Jakob Kobabe

zurück zum Seitenanfang 

15.9.2002 Zweiter Platz der C-Knaben beim dritten Heimturnier der Saison
RobinLagebesprechung mit Bernd Nachdem die C-Knaben sich spannende Schlussphase des Zweitligaspiels der 1.Herren gegen den Marienburger SV, das 78 4:2 verlor, anguckten, wollten sie beim letzten Turnier auf eigenem Platz besser machen als die Großen. Auf dem Naturrasenplatz schafften sie unter Anleitung von Bernd Lahmer gegen den Braunschweiger BTHC zum Auftakt ein 1:1 Unentschieden (Torschütze für 78: Marcel Goos). Das zweite Spiel gegen die Erzrivalen vom HC Hannover ging knapp und unglücklich mit 1:0 verloren. Dafür drehten die Jungs im dritten Spiel gegen den Post SV Hameln richtig auf und gewannen durch jeweils zwei Tore von Fabian Trütken und Marcel Goos mit 4:1. ! Durch eine Super-Leistung bei den sportmotorischen Tests überholte 78 den HC Hannover und belegte knapp hinter dem Braunschweiger BTHC den zweiten Platz.

Heute hatte Robin Reiter sein Debüt im Team der C-Knaben. Er machte seine Sache toll und fügte sich gut in die Mannschaft ein - weiter so Robin!

zurück zum Seitenanfangmehr...

8.9.2002 Unsere Young Stars (D-Knaben 78 II) gewinnen in Engensen
gewonnen!!!das erste Tor ist gefallen!Unsere Young Stars von den D-Knaben II (8 Kinder Jahrgang 95, 2 Kinder Jahrgang 94) haben sensationell das Turnier in Engensen gewonnen! Das erste Spiel gegen die Gastgeber vom TSV Engensen, die mit 14 Kindern (teilweise schon Jahrgang 93) antraten, war ausgeglichen. Jakob Kobabe sorgte mit seinem Tor für die 1:0 Führung. Torwart Jared Heidenblut sicherte mit Super-Paraden den Auftaktsieg. Gegen Eintracht Celle stürmte 78 weiter und siegte durch Tore von Leonard Fehr, Tom Baurichter und Julius Petersen mit 3:1. Das letzte Spiel gegen Post SV Hameln war bis zum Schluss spannend. Nach Ende der ersten Halbzeit stand es immer noch 0:0. Jakob Kobabe erlöste 78, als er in der zweiten Halbzeit mit einem beherzten Alleingang das Siegtor schoss. Bei der Siegerehrung mussten die Kinder noch ein bisschen zittern, denn bei den sportmotorischen Tests waren besonders die Kinder aus Engensen besser als 78.

zurück zum Seitenanfangmehr...

1.9.2002 C-Knaben gewinnen beim HCH
Toeschütze AlexC-Knaben Sebastian kam pünktlich, der DTV kam gar nicht! So begann das Turnier der C-Knaben beim HC Hannover mit nur drei Mannschaften mit Verzögerung. 78 verschlief den Spielbeginn gegen Gastgeber HCH. Es gab zwei kurze Ecken gegen 78 und kurz darauf die 1:0 Führung für die Platzherren. Marcel Goos glich nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum 1:1 Endstand aus. Ein besonderes Lob vom Trainer erhielt Tim Heidenblut, der in der Verteidigung auf der linken Seite keinen Gegner durchließ. Direkt im Anschluss musste 78 gegen den Wolfenbüttler THV antreten. Den Torreigen gegen die sichtlich schwächeren Wolfenbüttler(innen) eröffnete Jonas Kobabe nach einem abgefangenen Abschlag vom Kreis. Anschließend legte Marcel Goos einen waschechten Hattrick hin und es stand 4:0 zu Pause. In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Jungs das Ergebnis zu erhöhen, aber das Tor der Wolfenbüttler war wie zugenagelt, bis Alexander Gollasch nach Zuspiel von Jonas sein erstes Tor zum 5:0 Endstand schoss. 78 war in den sportmotorischen Tests etwas besser als der HCH, der aber mit einem Spieler mehr antraten. So wurden beide Mannschaften gemeinsam mit jeweils 12,5 Punkten Turniersieger.

 

Hannover 78  – HC Hannover

Hannover 78  – Wolfenbütteler THV

1:1

5:0

 

 

HC Hannover – Wolfenbütteler THV

 

7:0

 

 

C-Knaben mit Coach Basti Torschützen: Marcel Goos (4), Jonas Kobabe, Alexander Gollasch

1.    Hannover 78 

1.  HC Hannover

3.  Wolfenbütteler THV


 

Es spielten für 78:

Vincent Lau im Tor, Tim Lukas Lübben, Marcel Nause, Marcel Goos, Max Wallenhorst, Ken Markowski, Alexander Gollasch, Jonas Kobabe, Tim Heidenblut Trainer Sebastian Bruns

zurück zum Seitenanfangmehr...

31.8.2002 D-Knaben belegen beim HCH den dritten Platz
78 stürmt Die D-Knaben eröffneten am Samstag das Hockeywochenende auf dem Naturrasenplatz beim HC Hannover. Nachdem Aushilfscoach Stefan Andree die leidige Torwartfrage geklärt hatte, und die sportmotorischen Tests abgearbeitet waren, musste 78 gegen den HCH antreten. Obwohl 78 fast auf ein Tor spielte, reichte es nicht zum Sie gegen den Lokalrivalen. Nach dem Führungstor von Max Schnepel glich der HCH mit seinem ersten Angriff, Mitte der zweiten Halbzeit zum 1:1 aus. Auch gegen den Braunschweiger BTHC wurden die Jungs klassisch ausgekontert und verloren das Spiel mit 2:0. Auch gegen Bemerode fing sich 78 einen Konter und lag zur Pause mit 1:0 in Rückstand. Felix Heller stürmte direkt nach dem Anstoß zur 2.Halbzeit beherzt zum gegnerischen Tor, scheiterte aber im Abschluss am Torwart, Max Schnepel war aber zur Stelle und schob den Ball zum Ausgleich über die Linie. Als Gerrit Fraenkel zum 2:1 erhöhte, beendeten die Kinder den Hockeytag doch noch mit einem Erfolgserlebnis. Mit diesem Sieg landete 78 am Ende auf dem dritten Platz!

Beim HCH muss man sich immer auf etwas gefasst machen: Neben den schon gewohnten Überraschungen bei den sportmotorischen Tests hatte Frau Löb diesmal zwei C-Knaben zum Pfeifen engagiert. Die beiden Jungs waren bei Ihrem Einsatz der Situation leider nicht immer gewachsen.  Sie ließen sich von Trainern und Eltern am Spielfeldrand beeinflussen und pfiffen besonders bei Fußfehlern sehr streng. So wurden auf dem Naturrasen gute Spielzüge oft schon im Keim erstickt. Auch in anderen Sportarten ist es so, dass gerade bei der Bewertung der Jüngsten sehr viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl notwendig ist. Es stellt sich die Frage, ob es richtig ist, die Kinder (gegen die sich diese Kritik nicht richtet) bei ihrem ersten Einsatz sechs Spiele ohne erfahrenen Beistand durchpfeifen zu lassen.

Zum Schluss noch ein Lob an die Eltern des HCH für die gute Organisation. Die sportmotorischen Tests wurden geordnet neben den Hockeyspielen durchgeführt und wir wurden ständig über die neusten Ergebnisse informiert.

zurück zum Seitenanfangmehr...

25.8.2002 Fabi, Vinni und Jonas helfen den B-Knaben in Wolfsburg
Vinni und Jonas Die B-Knaben haben diese Feldsaison eine Großfeldmannschaft für die Meisterrunde  und eine Kleinfeldmannschaft für die Pokalrunde gemeldet. Da die Spieler der Meisterrunde nicht im Pokal spielen dürfen, ist die Personaldecke sehr dünn. Ein Teil des Kaders hatte am 25.8.2002 private Verpflichtungen  Damit überhaupt eine Mannschaft zu den Spielen nach Wolfsburg fahren konnte, wurden kurzfristig Vinni, Fabi und Jonas von den C-Knaben ausgeliehen. Den Stellenwert der Pokalmannschaft bei den Verantwortlichen der B-Knaben erkennt man am besten daran, dass auch kein Betreuer für die Spiele organisiert war und Uli Kobabe so zu seinem ersten Einsatz als Trainer kam.

Umso schöner, dass die Jungs ordentlich Hockey gespielt haben. Das erste Spiel gegen den HC Hannover war ausgeglichen und endete 0:0 Unentschieden. Gegen die Gastgeber aus Wolfsburg drehte 78 richtig auf. Die erste Halbzeit wurde ein Schützenfest von Familie Schlimme. Karl und Hauke Schlimme schossen jeweils zwei Tore und sorgten schon zur Pause für den 4:0 Endstand.


Damit haben sich die B-Knaben für die Endrunde am 22.September beim MTV Braunschweig qualifiziert. Wir wünschen dazu viel Erfolg!

Es spielten für 78:

Christoph Deppe im Tor, Philipp Metzner, Karl Schlimme, Hauke Schlimme, Vincent Lau, Fabian Trüdken, Jonas Kobabe, Coach Uli Kobabe

zurück zum Seitenanfang 

18.8.2002 Sieg der D-Knaben in Celle
Pelle Löwe Bei bestem sonnigem Wetter und 28°C trafen sich unsere D-Knaben in Celle unterhalb des Wilhelm-Heinrich Ringes auf dem Hockey Platz von Eintracht Celle. Die Anlage liegt mit vielen anderen Sportstätten zwischen der Nienburger Straße (B214) und der Aller. Neben den 78er und dem Gastgeber sollten unsere Jungs noch gegen Eintracht Braunschweig und den HCH antreten. Nach einem 1:0 Sieg durch einen (ungewöhnlichen) Siebenmeter gegen den HCH gewann 78 nach einem frühen Gegentor ungefährdet 5:1 gegen Eintracht Braunschweig. Trainer/Betreuer Maxi Mente gab taktische Anweisungen vor und während der jeweiligen Spiele und setzte alle Spieler gleichmäßig ein. Jürgen Schnepel und Stefan Andree halfen von außen mit Spielanweisungen etwas nach, so dass das 3. Spiel gegen Eintracht Celle das harmonischste des Tages war und 4:0 für 78 endete. Bei der Siegerehrung wurde das gute Spiel der 78er leicht getrübt, da man sich den ersten Platz auf Grund der schlechteren sportmotorischen Tests mit dem HCH teilen musste.

zurück zum Seitenanfangmehr...

18.8.2002 C-Knaben auf eigenem Platz nur knapp geschlagen
Marcel Goos Die C-Knaben belegten beim Turnier auf dem eigenen Kunstrasenplatz den zweiten Platz. Nach einem 1:1 Unentschieden gegen den DHC mit einem Tor von Sven Hattwig, einem 2:0 Sieg durch zwei Tore von Marcel Goos war das Spiel gegen den HCH turnierentscheidend. 78 lag nach der ersten Halbzeit mit 3:0 hinten und kassierte gleich zu Beginn der zweiten Hälfte noch zwei Tore. Doch die Jungs fingen sich wieder und holten durch zwei weitere Tore von Marcel Goos noch auf 5:2 auf. 

 

Da sich die Kinder bei den sportmotorischen Tests ordentlich anstrengten und zwei Disziplinen gewannen, wurde es am Ende noch mal knapp. 78 musste sie sich mit nur einen Punkt Differenz dem HC Hannover geschlagen geben und belegte am Ende den zweiten Platz ... 

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

18.8.2002 Bronze für die D-Knaben 78 II beim DTV

Torwart Jared hat DurstDie „Kleinen“ mussten dieses Wochenende beim DTV Hannover antreten. Sie steigerten sich von Spiel zu Spiel und erkämpften zwei Unentschieden. Am Ende erreichten sie (auch die Teilnehmerzahl bringt Punkte) einen guten dritten Platz.

 

Hannover 78 – DHC Hannover     0:4

Überlegenes Spiel vom DHC! Unsere Mannschaft war nur in der Verteidigung. Torwart Jared Heidenblut hatte einige gute Szenen. Es gab enorme Probleme in der Abstimmung. Man hatte das Gefühl, die Spieler hatten in dieser Zusammensetzung noch nie gespielt Al Stürmer agierten Maximilian Wolff und Tom Baurichter, die sich aber kaum Chancen erarbeiten konnten.

Hannover 78 – BTHC Braunschweig     1:1

Tom Baurichter zieht ab!Beim zweiten Spiel wurde die Mannschaft von Trainer Jan Phillip umgestellt. Jared Heidenblut blieb im Tor, hatte aber bei diesem Spiel nicht viel zu tun. In der Abwehr spielte jetzt Maximilian Wolff, der durch Ab- und Freischläge die Stürmer Tom Baurichter und Leon Fehr immer wieder in Szene setzte. Ein Freischlag von Maximilian direkt auf den Schläger von Tom Baurichter sorgte auch für die 1:0 Führung von Hannover 78 kurz vor der Halbzeitpause. 78 agierte in diesem Spiel überlegen, versäumte es aber, trotz guter Chancen, weitere Tore zu schießen. Coach Jan Phillip Heuer gab im Lauf des Spieles allen Kindern die Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln. Durch die vielen Auswechslungen bedingt, erspielten sich die Braunschweiger auch einige Chancen. Eine Minute vor Schluss fiel dann der glückliche Ausgleiche Ausgleich für Braunschweig.

Hannover 78 – DTV Hannover     0:0

Gegen die zu diesem Zeitpunkt ungeschlagene Mannschaft des Ausrichters DTV Hannover machten die 78er ihr bestes Turnierspiel. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bestimmten die Jungs in der ersten Halbzeit das Spiel und erspielten sich einige Chancen. In der zweiten Hälfte wurde der DTV stärker. Die Abwehr um Torwart Frederic Tausch hatte alle Hände voll zu tun. Das Spiel endete leistungsgerecht 0:0.

 

Hannover 78 II – DHC Hannover

Hannover 78 II – BTHC Braunschweig

Hannover 78 II – DTV Hannover

0:4

1:1

0:0

 

 

BTHC Braunschweig – DTV Hannover

DTV Hannover – DHC Hannover

DHC Hannover – BTHC Braunschweig

0:4

1:2

1:1

 

Torschütze: Tom Baurichter

1.   DTV Hannover

2.   DHC Hanover

3.   Hannover 78 II

4.   BTHC Braunschweig



Es spielten für 78:

Jared Heidenblut und Frederic Tausch im Tor, Maximilian Wolff, Lenz Koppotsch, Leonard Erdsiek, Marc Buttkwitz, Hendrik Fiss, Niklas Wagner, Tom Baurichter, Leon Fehr - Coach: Jan Philipp Heuer

zurück zum Seitenanfangaufmerksam beobachtet von Christian Wolff

15.8.2002 Am Sonntag spielen drei Mannschaften

Am kommenden Sonntag sind fast alle 78 C- und D-Knaben in Action. Die D-Knaben spielen in Celle und beim DTV Hannover. Die C-Knaben sind Ausrichter und dürfen bei 78 auf dem Kunstrasen spielen.
 

18.08.2002 - C-Knaben - Hannover 78 (Kunstrasen) 14:00 Uhr
                   Mirko Hattwig, Sven Hattwig, Christoph Baade, Tim Lukas Lübben, Florian Lange (Vincent Lau) 
                     
   Tim Heidenblut, Jonas Kobabe, Fabian Trüdken, Alexander Gollasch, Marcel Goos

                         
Handzettel C-Knaben

18.08.2002 - D-Knaben - Eintracht Celle, Treffen 13:30 Uhr
                   Jakob Kobabe, Max Schnepel, Felix Heller, Pelle Löwe, Oliver Becher
                   Alexander Deppe, Leon Liesecke, Julius Petersen, Gerrit Fraenkel

18.08.2002 - D-Knaben - DTV Hannover 10:00 Uhr (?), Treffen 13:30 Uhr
                   Maxi Wolff, Jared Heidenblut, Frederic Tausch, Lenz Koppotsch, Marc Buttkwitz
                   Tom Baurichter, Leonaed Erdsiek, Leon Fehr, Niklas Wagner, Hendrik Fiss

 

8.8.2002 A C H T U N G ! ! !    Terminänderungen!
Bei der Betreuersitzung hat sich herausgestellt, dass unser Terminkalender fehlerhaft ist. Es finden einige Turniere an anderen Tagen statt, als bisher angenommen. Die endgültigen Termine gibt es schnellstens hier an dieser Stelle ...

Das Turnier der C-Knaben beim DTV ist vom 14.9.2002 auf den 22.9.2002, 15:00 Uhr verlegt! Auch die zweite Änderung betrifft die C-Knaben: Da Turnier beim MTV Braunschweig ist vom 29.9.2002 auch auf auf den 22.9.2002, 11:00 Uhr verlegt! Das heißt, dass wir 2 Mannschaften am gleichen Tag stellen müssen!!!

Termine

4.8.2002 Turniersieg der D-Knaben in Bemerode mit vielen Toren
Maxi Wolff Pelle und Leon Die D-Knaben erwischten nach den Sommerferien einen Superstart. Die drei Tage Hockeycamp hatten die Mannschaft in Top-Form gebracht. Die Kinder gewannen alle Spiele und schossen insgesamt 15 Tore. Pelle Löwe war mit 5 Treffern einmal mehr der erfolgreichste Torschütze der 78er. Besonders erfreulich war, dass die Kleinen sehr gut mit den erfahrenen Spielern zusammenspielten: Leon Liesecke, Tom Baurichter und Jakob Kobabe trugen sich erstmals in die Torschützenliste ein.

 

 

zurück zum Seitenanfangmehr...

3.8.2002 2.Platz der C-Knaben zum Auftakt nach den Sommerferien
Max WallenhorstDas erste Turnier nach den Sommerferien mussten die C-Knaben beim HCH bestreiten. Die begrenzten Einspielmöglichkeiten  auf dem Rasenplatz ließen die 78er nach drei Tagen Techniktraining beim Hockeycamp auf dem Kunstrasen schwer in Gang kommen. Die erste Chance hatten im ersten Spiel die Jungs aus Goslar. Auf einen Pfostenschuss von Max Wallenhorst folgte ein Fußfehler der Goslarer im Schusskreis. Dafür gib es nur beim HCH einen Siebenmeter, den Mirko Hattwig zum 1:0 für 78 verwandelte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Goslarer zwei Mal den Ausgleich auf dem Schläger, konnten sie aber nicht nutzen. In der zweiten Halbzeit schoss in der 12. Minute ein Goslarer Stürmer freistehend knapp am Tor vorbei, in 14. Minute hielt Sven Hattwig den Torschuss, bis in der 17. Minute der verdiente Ausgleich für Goslar fiel. Sven bekam noch mehr zu tun und machte seine Sache sehr gut. 30 Sekunden vor Schluss hatte Mirko die Chance zum Siegtreffer, brauchte aber zu lange zum Abschluss und es blieb beim gerechten 1:1 Unentschieden.

Gegen den MTV Braunschweig ging die erste Halbzeit komplett in die Hose. Resultat der drückenden Überlegenheit der Braunschweiger war das 1:0 in der 5. Spielminute. Ein verbaler "Einlauf" des Trainers machte Hoffnung auf die zweite Halbzeit. Das Spiel plätscherte bis zur 17. Minute so vor sich hin bis 78 mit beim ersten Angriff  im zweiten Nachschuss durch Max Wallenhorst zum glücklichen 1:1 ausglich. Die Gastgeber vom HCH waren eine Klasse für sich. Das Spiel war eine reine Abwehrschlacht. 78 kam nicht über die Mittellinie hinaus und verlor 0:4 (0:3). 

 
Hannover 78  – Goslar 08

Hannover 78  – MTV Braunschweig

Hannover 78 – HC Hannover

1:1

1:1

0:4

 

 
HC Hannover MTV Braunschweig

Goslar 08 – HC Hannover

MTV Braunschweig – Goslar 08

4:1

2:3

0:5

 

Mirko HattwigTorschützen: Mirko Hattwig, Max Wallenhorst

1.  HC Hannover 

2.    Hannover 78 

2.  MTV Braunschweig

2.    Goslar 08


Es spielten für 78:

Sven Hattwig im Tor, Vincent Lau, Mirko Hattwig, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Ken Markowski, Marcel Goos, Marcel Nause, Tim Lukas Lübben, Trainer Sebastian Bruns

zurück zum Seitenanfangaufmerksam beobachtet vom rasenden Reporter Bernd Lahmer

16.6.2002 4.Platz der D-Knaben beim HCH 

SiegerehrungBeim letzten Turnier vor den Sommerferien können die D-Knaben trotz der ungewohnten Bedingungen auf Naturrasen und eines unglücklich agierenden Schiris mit ihren spielerischen Leistungen zufrieden sein. Leider blieben nicht nur unsere Kinder im Rasen stecken und stolperten oder fielen ohne ersichtlichen Grund um.  Max Schnepel hatte mehrfach einen Torschuss auf seinem Schläger, erhielt aber heute leider nicht seine verdiente Belohnung in Form eines Tores. Henrik Fiss hatte mehr Fortune und schoss im dritten Spiel das Siegtor gegen den BTHC Braunschweig.


Entscheidend für die Platzierung waren, wie schon so oft in dieser Saison, die sportmotorischen Tests. Nur mit dem Unterschied, dass 78 diesmal keinen Platz gutmachen konnte und am Ende hinter den Braunschweigern den vierten Platz belegte.

zurück zum Seitenanfang mehr...
8-9.6.2002 Erfolgreiches Wochenende in Berlin
SiegerehrungMaxi WolffEin Großteil der C- und D-Knaben erlebten beim 1.Eierkuchenturnier des Zehlendorfer TSV 88 ein wunderschönes Hockey- Wochenende. Zum krönenden Abschluss des vorbildlich organisierten Turniers - inklusive Zeltlager auf der Anlage von Z88 - überreichte der ehemalige regierende Bürgermeister Berlins, Herr Ebehard Diepken, den Kindern nach zwei Tagen Hockeyspielen allen Mannschaften die verdienten Pokale. 

Aus unserer Sicht waren die D-Knaben besonders erfolgreich. Nachdem sie im Halbfinale gegen die späteren Sieger vom Club zur Vahr Bremen verloren, besiegten sie die Lokalrivalen vom DTV Hannover und erkämpften sich so den dritten Platz. 

 

D-KnabenPenaltyDie C-Knaben mussten in einem erlesenen Teilnehmerfeld antreten und belegten am Ende nach einem unglücklichen Siebenmeterschießen den 6.Platz. Beim UHC Hamburg und auch beim Gastgeber Zehlendorf 88 gibt es so viele C-Knaben, dass die ersten Mannschaften unter "Profi"-Bedingungen trainieren und entsprechend leistungsstark sind. Besonders gegen die Hamburger, die eine Klasse für sich sind, haben unsere 78er trotz 3:0 Niederlage ihre beste Leistung gezeigt.

Eine Besonderheit diese Turniers war das Penalty-Schießen. Statt der kurzen Ecke wurde ein Penalty verhängt. Eine interessante Spielvariante, die unsere Kinder gut bewältigten. Da aber die meisten Tore durch Penalties fielen (78 kassierte nur ein Feldtor, alle anderen Gegentore resultierten aus Penalties), stellt sich die Frage ob dies Regel für das Spiel gut ist. 

 

zurück zum Seitenanfang mehr...
9.6.2002 Dritter Platz der Daheimgebliebenen beim Turnier auf eigenem Platz
JuliusDie daheim geblieben D-Knaben mussten an diesem Wochenende auf eigenem Platz antreten. Weil noch ein alter Terminplan kursierte, kamen die 78er zu spät zum eigenen Turnier. Nach der anfänglichen Aufregung konnten die Spiele aber normal durchgeführt werden. 78 verlor gegen den HCH mit 8:0, gegen Eintracht Celle 1:0 und erkämpfte gegen Bemerode ein 0:0 Unentschieden. Dank der trainierten sportmotorischen Tests, bei denen 78 am besten abschnitt, belegten die Kinder am Ende den dritten Platz.

 

26.5.2002 Turniersieg der C-Knaben auf eigenem Platz
kurze EckeDas Training zeigt Früchte! Die C-Knaben machten es den D-Knaben nach und siegten beim Turnier auf eigenem Platz. In den Hockeyspielen waren alle Mannschaften nahezu gleich gut. Jeder konnte jeden schlagen. Ein Sieg gegen MTV Braunschweig, ein Unentschieden gegen TSV Bemerode und eine Niederlage gegen den HC Hannover brachten 3 Punkte für die Turnierwertung. Herausragender Torschütze mit drei Treffern war heute Sven Hattwig. In den sportmotorischen Tests waren die  78er nicht zu schlagen und sicherten sich 6 Punkte. Damit war der erste Turniersieg als C-Knaben unter Dach und Fach.

 Gratulation!!!

 

zurück zum Seitenanfang mehr...
26.5.2002 D-Knaben veranstalten Schützenfest in Braunschweig
Pelle und Max stürmenDie D-Knaben  waren bei Eintracht Braunschweig in bester Torlaune. Die Kinder schossen 16 Tore. Absoluter Torschützenkönig war Pelle Löwe mit 8 Treffern, gefolgt von Max Schnepel mit 6 Toren. Gerrit Fraenkel und Oliver Becher trafen jeweils einmal. Der entscheidende Treffer gelang allerdings Felix Heller, als die Kinder bei den sportmotorischen Tests auf eine Torwand schießen mussten. Er traf als einziger ins obere Loch und sicherte damit den hauchdünnen Vorsprung vorm BTHC Braunschweig zum Turniersieg.


 

zurück zum Seitenanfang mehr...
12.5.2002 Gut gespielt, aber nicht gewonnen! D-Knaben 1 wird Vierter beim DHC
Schlachtruf ... Als letzte Mannschaft hatten die D-Knaben I ihren Turnierauftakt. Unter der Regie von Trainer Maxi Mente zeigten sie eine ordentliche Mannschaftsleistung. Jeder blieb auf seiner Position und besonders die "Großen" - Pelle Löwe, Julius Petersen, Maxi Wolff und Gerrit Fraenkel - versuchten alles um zum Torerfolg zu kommen bzw. die Gegner daran zu hindern. Es sollte heute einfach nicht sein! Gegen den späteren Turniersieger, den HCH Hannover unterlag 78 durch ein unglückliches Tor mit 1:0 (0:0). Das zweite Spiel ging gegen BTHC Braunschweig mit 4:0 (2:0) verloren. Anfangs der zweiten Hälfte war 78 klar die bessere Mannschaft und hatte einige klare Torchancen, doch leider gelang dem HCH ein Kontertor. Danach war der Wiederstand gebrochen. Im letzten Spiel gegen die Hausherren vom DHC Hannover war 78 wieder überlegen. In der ersten Halbzeit hatte Torwart Jakob Kobabe nichts zu tun. Gerrit Frankel hatte zu Beginn der zweiten Hälfte die Chance des Tages auf dem Schläger, als er alleine vorm DHC-Tor zum Schuss kam, den aber der Torwart hielt. Bei den Zwischenspielen war der DHC heute nicht zu schlagen, so, so blieb für 78 trotz guten Spiels nur der vierte Platz.
zurück zum Seitenanfang mehr...
12.5.2002 Jonas und Mirko helfen bei den B-Knaben aus
In der B-Knaben Kleinfeld Mannschaft war dieses Wochenende Not am Mann. So kam  es, dass Jonas Kobabe und Mirko Hattwig bei den Pokalspielen in Braunschweig aushalfen. Das erste Spiel war frustrierend: 78 verlor gegen Eintracht Braunschweig mit 8:1 und die beiden C-Knaben beschwerten sich hinterher, dass sie von den B-Knaben nicht angespielt wurden. Jonas zog die Konsequenz und meldete sich für das zweite Spiel gegen den HCH Hannover als Torwart. Das Spiel endete 3:0 für 78. Eine Niederlage und ein Sieg bei den B-Knaben, dafür hat es sich gelohnt, nach Braunschweig zu fahren.
11.5.2002 Sieg der D-Knaben II beim BTHC Braunschweig
Pelle setzt sich durchDie Kleinsten erspielten den ersten Turniersieg dieser Saison. Beim Turnier des BTHC Braunschweig trat die Mannschaft aus Engensen nicht an. Auch 78 war zu Beginn des Turniers bei den Zwischenspielen noch nicht vollzählig und Tobi Schnepel musste aushelfen. Das erste Spiel gegen den MTV Braunschweig war frustrierend. Die gegnerischen Spieler waren älter und erfahrener und 78 verlor mit 3:0. Dafür lief es im zweiten und letzten Spiel besser: Der Torwart wurde gewechselt. Pelle Löwe organisierte jetzt die Abwehr und Leon Liesecke stellte sich ins Tor. Er machte seine Sache gut und hielt zwei sichere Torschüsse der Braunschweiger. Max Schnepel schoss die zwei Tore zum 2:0 Sieg der 78er. Bei der Siegerehrung kam die große Überraschung. MTV Braunschweig wurde aus der Wertung genommen, da mehrere Kinder zu alt waren. Damit hatten unsere Jungs das Turnier gewonnen! 

Herzlichen Glückwunsch!
 
Hannover 78 II – MTV Braunschweig

Hannover 78 II – BTHC Braunschweig II

0:3

2:0

 

 
MTV Braunschweig BTHC Braunschweig II

 

x:0

 

 

Torschützen: Max Schnepel (2)

1.    Hannover 78 II (die Lütten)

2 BTHC Braunschweig

3.   MTV Braunschweig (nicht gewertet, da mehrere Kinder zu alt waren)

Es spielten für 78:

Pelle Löwe und Leon Liesecke jeweils ein Spiel im Tor, Tom Baurichter, Marc Buttkwitz, Felix Heller, Adrian Klaus, Jakob Kobabe, Max Schnepel, Frederic Jan Tausch - Coach: Nadja Reinhardt

zurück zum Seitenanfang 
5.5.2002 Zweiter Platz der C-Knaben II in Celle
Fabian TrüdkenDa die Termine erst kurzfristig feststanden, war es gar nicht so einfach 10 Spieler für das Turnier in Celle zusammen zu kriegen. Es spielten - wie schon letzte Woche - die Kinder, die  Zeit hatten. Alle Kinder haben an beiden Spieltagen zusammen mindestens einmal gespielt.

Das Turnier begann für 78 mit einem Schützenfest gegen den Wolfenbütteler THV. Sven Hattwig schoss in der 3. Spielminute das 1:0.Es folgten Tore von Mirko Hattwig, Jonas Kobabe und Fabian Trüdken.Der 5:0 Endstand fiel, als die Wolfenbütteler eine Vorlage von Ken Markowski ins eigene Tor lenkten. Wie schon in der letzten Saison bei den D-Knaben, waren die Gasgeber aus Celle nicht zu schlagen. 78 verlor das zweite Spiel 0:3 (0:1). Im letzten Spiel gegen den DTV Hannover stürmte 78 besonders zu Beginn. Innerhalb der ersten 5 Minuten schossen die Kinder sechsmal aufs Tor. Einen zählbaren Erfolg gab es aber erst kurz vorm Halbzeitpfiff, als Sven Hattwig das Siegtor für 78 schoss.
 
Hannover 78 II – Wolfenbütteler THV

Hannover 78 II – Eintracht Celle

Hannover 78 II – DTV Hannover I

5:0

0:3

1:0

 

 
Eintracht Celle – DTV Hannover I

DTV Hannover IWolfenbütteler THV

Eintracht Celle – Wolfenbütteler THV

2:1

4:0

5:0

 

Sven Hattwig und Jonas KobabeTorschützen: Sven Hattwig (2), Mirko Hattwig, Jonas Kobabe, Fabian Trüdken

1.  Eintracht Celle 

2.    Hannover 78 II

3 DTV Hannover I

4.    Wolfenbütteler THV



Es spielten für 78:

Vincent Lau im Tor, Sven Hattwig, Mirko Hattwig, Jonas Kobabe, Max Wallenhorst, Tim-Lukas Lübben, Chrisoph Baade, Alexander Gollasch, Ken Markowski, Fabian Trüdken  - Coach: Nadja Reinhardt

zurück zum Seitenanfang aufmerksam beobachtet von Christine Hattwig
28.4.2002 Saisonauftakt als C-Knaben im Braunschweiger Regen
Jonas KobabeZum ihrem ersten Turnier als 78 C-Knaben musste die 1.Mannschaft bei Eintracht Braunschweig antreten. Im strömenden Regen wurden die Spiele auf zwei Plätzen parallel ausgetragen. Diese Saison spielen die Kinder mit sechs Feldspielern auf dem Kleinfeld und es gibt das erste Mal kurze und lange Ecken. Im ersten Spiel gegen den DTV klappte es mit der Raumaufteilung noch nicht so gut. 78 verlor trotz zwei kurzer Ecken mit 2:0 (1:0). Gegen den BTHC Braunschweig waren die Kinder schon besser und spielten durch ein  Tor von Sven Hattwig 1:1 unentschieden. Im Spiel gegen den späteren Turniersieger Eintracht Braunschweig geriet 78 schnell 3:0 in Rückstand, aber als es in der zweiten Halbzeit aufhörte zu regnen und sich die Sonne blicken ließ begannen unsere "Schönwetterspieler" ihre Aufholjagd und schafften durch zwei Tore von Jonas Kobabe noch ein 3:2.
zurück zum Seitenanfang mehr...
20.4.2002 Zwei Staffeln im Endlauf bei der 88.Maschseestaffel
Endlauf!Die Feldsaison begann auch dieses Jahr wieder mit dem Start bei der Maschseestaffel. Vereint mit den gleichaltrigen Jungs aus der Rugby-Abteilung gingen bei den Schülern D drei Staffeln an den Start und waren dieses Jahr äußerst erfolgreich. Zwei Mannschaften schaften den Einzug in den Endlauf und belegten dort den 8. und den 10. Platz. Auch die dritte Staffel schlug sich achtbar und wurde in dem Teilnehmerfeld von über 60 Mannschaften 35.ter.
zurück zum Seitenanfang mehr...

12.4.2002 Termine Feldsaison 2002

 

Die Mannschaftseinteilung und welche Mannschaft an welchem Termin spielen soll, steht noch nicht fest. Auch Terminverschiebungen sind noch zu befürchten. Trotzdem der aktuelle Stand des Terminkalenders für die Feldsaison 2002


Maschseestaffelvor den Sommerferien


20.04.2001 - C/D-Knaben - Maschseestaffel im Niedersachsenstadion, Treffpunkt 14:30 Uhr bei 78

28.04.2002 - C-Knaben 1 - Eintracht Braunschweig 15:00 Uhr

05.05.2002
- C-Knaben 2 - Eintracht Celle 14:00 Uhr

11.05.2002
- D-Knaben - BTHC Braunschweig 15:30 Uhr

12.05.2002 - D-Knaben - DHC Hannover 14:00 Uhr

25.05.2002
- D-Knaben - Eintracht Braunschweig 15:30 Uhr

26.05.2002 - C-Knaben 1 - Hannover 78 12:00 Uhr

8/9.06.2002 - C/D-Knaben - 1.Eierkuchenturnier beim Zehlendorfer TSV 88, Berlin
09.06.2002 - D-Knaben - Hannover 78 (Naturrasen) 14:30 Uhr

16.06.2002 - D-Knaben - HCH Hannover 78 13:00 Uhr



Jonas und Jakobnach den Sommerferien

29.-31.7.2002 - Hockey-Camp bei 78

03.08.2002 - C-Knaben 1 - HCH Hannover 15:30 Uhr

04.08.2002 - D-Knaben - Bemerode 10:00 Uhr

18.08.2002 - C-Knaben 1 - Hannover 78 (Kunstrasen) 14:00 Uhr
18.08.2002 - D-Knaben - Eintracht Celle 14:00 Uhr

18.08.2002 - D-Knaben - DTV Hannover 10:00 Uhr (?)

31.08.2002 - D-Knaben - HCH Hannover 15:30 Uhr
01.09.2002 - C-Knaben 2 - HCH Hannover 13:00 Uhr

08.09.2002 - D-Knaben - Engensen


15.09.2002 - C-Knaben 2 - Hannover 78 (Naturrasen) 14:00 Uhr

21.09.2002 - D-Knaben - DTV Hannover 15:00 Uhr
29.09.2002 - C-Knaben 1 - DTV Hannover 14:00 Uhr (entfällt!)
22.09.2002 - C-Knaben 2 - MTV Braunschweig 11:00 Uhr (verlegt vom 29.9.2002)
22.09.2002 - C-Knaben 1 - DTV  Hannover 15:00 Uhr (verlegt vom 14.9.2002)


16.09.2002
- D-Knaben - Elternabend nach dem Training 16:30 Uhr
27.09.2002 - C-Knaben - Elternabend nach dem Training 16:45 Uhr

Training ist gemeinsam für die D- und die C-Knaben immer Dienstags und Freitags 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr auf dem Platz bei 78

In den Sommerferien wird Dienstags ab 17:00 Uhr trainiert! 

zurück zum Seitenanfang