Archiv28.9.2001 Trainingsspiel beim DHC

Einweisung.Erfreuliches gibt zum Saisonabschluss zu berichten. Beim Trainingsspiel beider Mannschaften gegen den DHC verlor 78 zwar mit 2:0, doch zeigten die Kinder, erstmals unter den Augen von Trainer Nils Nesselmann viele gelungene Spielzüge. Nils setzte die Jungs auch auf Positionen ein, auf denen Sie in der Vergangenheit nicht spielten. Das gab dem Spiel neuen Schwung.

Weiter so ...

 

zurück zum Seitenanfang  
25.9.2001 Saisonabschluss mit Hindernissen

D-KnabenDas letzte Turnier der ersten Mannschaft am 30.9.2001, das bei 78 stattfinden sollte, fällt aus, weil zu Beginn der Herbstferien die meisten Mannschaften keine Spieler mehr haben. Ersatzweise spielt 78 am Freitag, den 28.9.2001 um 16:00 Uhr gegen den DHC.

Eine weitere schlechte Nachricht ist, dass Marie als Trainerin aufhört und ab der Hallensaison nur noch ein Trainer zur Verfügung steht. Die Hallenzeiten stehen noch nicht fest. Wir wollen hoffen, dass es nicht dabei bleibt, das sich das Training im Winter auf´ wöchentlich 1 Stunde für zwei Mannschaften gleichzeitig  beschränkt!

zurück zum Seitenanfang  
 
6.9.2001 Zweiter Platz der 1.Mannschaft bei Eintracht Braunschweig mit nur einem Tor

Tim Heidenblut setzt sich durchBeim vorletzten Turnier der diesjährigen Feldsaison belegte die 1. Mannschaft bei Eintracht Braunschweig den zweiten Platz. Leider fehlte Trainer Nils Nesselmann nach dem Saisonabschluss der Ersten Herren und konnte keine Tipps geben, wie man die haushohe Überlegenheit  über die kleinen Jungs des Gastgebers in Tore umsetzt. Gegen die zweite Mannschaft des HC Hannover schoss Tim Heidenblut das Tor des Tages zum 1:0 Sieg. Im dritten Spiel gegen Bemerode hielten die Kinder eine Halbzeit mit, konnten aber in der zweiten Halbzeit zwei Gegentore nicht verhindern. Zusammen mit den guten Leistungen bei den Zwischenspielen bedeutete dies am Ende Platz 2.

zurück zum Seitenanfang mehr...
  
1.9.2001 Dritter Platz trotz vieler Gegentore für die 2.Mannschaft beim HCH

Max AhlersErgebnisse:

Hannover 78 – HCH Hannover 0:8

Hannover 78 – Goslar 0:10

Hannover 78 – Hameln 0:0

Es spielten für 78:

Max Ahlers, Felix Heller, Jakob Kobabe (jeder ein Spiel im Tor), Tom Stiebitz, Niklas Wagner, Sacha Kellner, Jared Heidenblut

zurück zum Seitenanfang

 
1.9.2001 Dritter Platz für die 1.Mannschaft in Celle

Warten auf das Zwischenspielkurze Spielberichte und einige, wenige  Bilder folgen (ich konnte leider nicht ordentlich mit der Digitalkamera umgehen)  ....

Ergebnisse:

Hannover 78 – DHC Hannover 1:1

Hannover 78 – Eintracht Celle 0:2

Hannover 78 – DTV Hannover 0:1

Es spielten für 78:

Christoph Baade im Tor, Max Schnepel, Marcel Nause, Julius Petersen, Pelle Löwe, Jonas Kobabe, Marcel Goos, Tim Heidenblut

zurück zum Seitenanfang mehr...
 

24. / 25.8.2001 Trainingslager mit Übernachtung im Gymnastikraum

Jonas ist durchTimmiZum Start in den zweiten Teil der Feldsaison absolvierten die Kinder ein Trainingslager auf der Anlage von 78. Unter der Leitung von Annemarie Löwe richteten sich die Jungs am Freitag Nachmittag den Gymnastikraum mit Luftmatratze und Schlafsack häuslich ein. Nachdem alle Eltern rausgeschmissen waren, startete das Trainingslager mit einer Trainingseinheit bei Nils. Annemarie hatte mit Alex, Annika und Marie den Abend, die Nacht und den Vormittag voll im Griff. Es wurde trainiert, den Damen beim Sieg gegen Braunschweig zugeguckt, gespielt, gepicknickt und es gab eine Nachtwanderung. Am Samstag durften die Eltern zum abschließenden Turnier gegen Bemerode (Die Jungs aus Cöthen sagten ihr Kommen leider kurzfristig ab) wieder zugucken. Leider konnte Max Wallenhorst nicht mehr mitspielen, da er sich beim Training das Schlüsselbein brach. Gute Besserung Max!!!

In glühender Hitze trat die "grüne" Mannschaft als erste gegen Bemerode an. Sie erwischten einen Superstart. Jonas Kobabe schoss gleich zu Beginn das 1:0. Danach folgte ein waschechter Hattrick von Marcel Goos und zur Pause stand es 4:0. Nach der Pause schoss Marcel sein viertes Tor zum Endstand von 5:0. Im Spiel der "weißen" Mannschaft zeichnete sich vor allem der Bemeroder Torwart aus, der alle Schüsse von Pelle Löwe, Max Schnepel und Maximilian Ahlers hielt. 

Ergebnisse:

Hannover 78 (Grün) – Bemerode 5:0

Hannover 78 (Weiß) – Bemerode 0:0

zurück zum Seitenanfang  
 

26.6.2001 Hiobsbotschaft beim traditionellen Elternhockey

Alex und AnnikaDie beiden Trainerinnen Alex Witte und Annika Giesecke  verlassen uns mit Beginn der Sommerferien. Beide kommen in den Abi-Jahrgang und wollen sich mehr auf die Schule konzentrieren. Schade! Es hat sich gerade so richtig eingespielt und wir freuten uns über die ersten ersten Erfolge ihres Trainings. Vielen Dank! Die D-Knaben haben sich in Eurer Zeit super entwickelt. 

Nach den Sommerferien übernimmt Nils auch das Training am Dienstag. Ein zweiter Trainer wird noch gesucht.

Am 24.-26.8 findet auf der Anlage von 78 ein Trainingslager mit Übernachtung als Vorbereitung für den Rest der Saison statt. Als Gäste erwarten wir die Kinder vom Cöthener Hockey Club 02. Am Samstag oder Sonntag wird ein kleines Turnier, bei dem auch noch die Bemeroder mitspielen, ausgetragen. 

zurück zum Seitenanfang

 

24.6.2001 Die 1.Mannschaft wird beim Braunschweiger THC Zweiter

Marcel GoosDas Turnier des Braunschweiger THC wurde auf zwei Feldern auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen. Wenn Hockey gespielt wurde, waren alle vier Mannschaften beschäftigt und in den Spielpausen wurden die sportmotorischen Zwischenspiele absolviert. In jeder Pause wurde eine Übung ausgetragen und alle vier Mannschaften mussten nacheinander antreten. Es wurde ordentlich angefeuert und auch die gegnerischen Mannschaften beobachteten die Übungen. Das ist der richtige Rahmen für die Sportmotorik. Ein Lob an die Braunschweiger!

Bevor 78 das erste Mal Hockey spielen durfte, mussten die Jungs im ersten Spiel eine Orientierungsstaffel laufen.  Es waren alle bei der Sache. Jeder lief so schnell er konnte. Die Anstrengung zahlte sich aus, denn die 78er waren bei dieser Staffel die Schnellsten.

Im ersten Spiel gegen den Braunschweiger THC war 78 die dominierende Mannschaft. Die Braunschweiger schafften es während des ganzen Spiels nur einmal bis zum Tor von  Max Schnepel  vorzudringen. Die Zuschauer bewunderten heute viele gelungene Kombinationen im Spiel der 78er. Die Zeiten, wo die ganze Mannschaft im Pulk hinter dem Ball herrennt sind hoffentlich endgültig vorbei. Die schönste Kombination ging von Jonas Kobabe auf halb-linker Position aus. Er passte nach links außen zu Pelle Löwe, der spielte in die Mitte vors Tor. Dor stand Marcel Goos frei und verwandelte zum 1:0. Nach der Halbzeitpause kamen Tim Lukas Lübben, Christoph Baade, und Max Wallenhorst im Sturm zum Einsatz. Auch hier gab es viele gelungene Spielzüge zu bewundern, doch fehlte manches Mal die letzte Konsequenz. So hatte die Abwehr, in der sich Marcel Nause, Tim Heidenblut, Maxi Wolff und Julius Petersen abwechselten, einige Angriffe abzuwehren.

Es folgte das zweite Zwischenspiel, bei dem sich einige unserer Kinder etwas dusselig anstellten. Es ging um koordinative  Fähigkeiten. Die Kinder mussten ein Stück bäuchlings auf einem Rollwagen fahren, drei Tennisbälle aufsammeln, um ein Hütchen rennen, die Tennisbälle wieder ablegen und mit dem Rollwagen wieder zum Wechselpunkt fahren. Es flogen einige Male die Tennisbälle durch die Gegend, der Rollwagen wurde mit viel zu viel Schwung übergeben und das Wechselhütchen wurde zum Stolperstein. Ergebnis dieser Vorstellung: 3.Platz!

Pelle in ActionDas zweite Spiel ging gegen den Dauerrivalen DTV Hannover. Die Kinder spielten so weiter, wie Sie im letzten Spiel aufgehört hatten. Jonas Kobabe spielte von der Mittellinie einen langen Pass an den Schusskreis auf Marcel Goos. Der stürmte aufs DTV Tor und ließ dem Torwart keine Chance: 1:0 für 78! Das Spiel fand in der 1.Halbzeit überwiegend in der Hälfte des DTV statt. Aus einem Gewühl, bei dem der DTV-Torwart den Ball nicht richtig wegkicken konnte entstand das 2:0. Pelle Löwe erkämpfte sich den Ball und schob ihn über die Linie. Kurz vor Ende der zweiten Halbzeit gab es ein Kuriosum: 78 bekam einen  Siebenmetern zugesprochen, obwohl es dies in dieser Altersklasse noch gar nicht gibt. Macht nichts. Es zählt die Tatsachenentscheidung des Schiedsrichters. Marcel Nause verwandelte eiskalt zum 3:0 Endstand.

Das dritte Zwischenspiel war ein Hindernisparcours. Hier waren die 78er D-Knaben wieder Spitze. Sie machten keine Fehler (es gab keine Abwürfe) und waren richtig schnell. Diese Leistung bedeutete den Sieg in dieser Zwischenspielwertung.

Zum Schluss kam es gegen den HC Hannover, der seine beiden Spiele gewonnen hatte,  zu einem echten Endspiel.  Unter den Augen von Alex Witte und Annika Giesecke war 78 in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Mannschaft und spielte sich ein paar Torchancen heraus. Als mit Beginn der zweiten Halbzeit die "zweite Garde" auf dem Platz war fiel das 1:0 für den HC Hannover.  Die Kinder ließen aber den Kopf nicht hängen und waren dem Ausgleich näher, als der HC Hannover dem 2:0. Es blieb beim 1:0 für den HCH, der damit das Turnier gewann. Durch die guten Zwischenspiele ganz knapp dahinter wurde 78 Zweiter. 

Kinder! Heute hat es richtig Spaß gemacht, Euch beim Hockey spielen zuzuschauen!

DSV Hannover 78 IErgebnisse:

Hannover 78 I – Braunschweiger THC 1:0

Hannover 78 I – DTV Hannover 3:0

Hannover 78 I – HC Hannover 0:1

 

1.      HC Hannover, 15 Punkte

2.      Hannover 78 I, 14 Punkte

3.      Braunschweiger THC

4.     DTV Hannover

 

Es spielten für 78:

Max Schnepel, Marcel Nause, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Tim Lukas Lübben, Julius Petersen, Maxi Wolff, Pelle Löwe, Jonas Kobabe, Marcel Goos, Tim Heidenblut

zurück zum Seitenanfang
 
 17.6.2001 3. Platz für die zweite Mannschaft in Celle

FelixEine Woche nach dem Wuselturnier in Köthen trat die zweite Mannschaft mit Verstärkung aus der Ersten beim Turnier in Celle an. Im Spiel gegen Celle bekam  Jonas Kobabe im Tor viel zu tun. Das erste Tor für die Celler fiel dann etwas unglücklich. Der Ball war schon unter Jonas begraben und der Schiedsrichter hätte abpfeifen müssen. Die Celler stocherten aber so lange unter Jonas herum, bis der Ball wieder zum Vorschein kam und hinter der Torlinie landete. Das Spiel endete 2:0 für Celle. Im zweiten Spiel gegen den MTV Braunschweig gab es die Revanche für die Halbfinal-Niederlage in Köthen. Die Braunschweiger waren hochmotiviert und siegten knapp mit 1:0.

Ergebnisse:

Hannover 78 II – Eintracht Celle 0:2

Hannover 78 II – MTV Braunschweig 0:1

 

1. Eintracht Celle

2. MTV Braunschweig

3. Hannover 78 II

 

Es spielten für 78:

Jonas Kobabe im Tor, Marcel Nause, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Pelle Löwe, Jakob Kobabe, Johannes Naasner, Felix Heller, Niklas Wagner, Maximilian Ahlers

zurück zum Seitenanfang
 

8.-10.6.2001 Suuuper!!! 2.Platz beim Turnier in Köthen

TaktikDas ergfolgreiche TeamBeim traditionellen Wuselturnier für B-, C- und D- Mädchen und Knaben wurden die 78er D-Knaben Zweiter. Sie verloren nur das Endspiel, und das auch nur in ihrem ersten Siebenmeter-Schießen.

 
 

 Herzlichen Glückwunsch!

zurück zum Seitenanfang mehr...
 
10.6.2001 Ein Sieg und ein Unentschieden der zweiten Mannschaft in Bemerode

Torschütze Marcel NauseWegen des zeitgleich stattfindenden Turniers in Köthen konnte die 2. Mannschaft trotz Verstärkung durch einige „zu hause gebliebenen“ Spieler der 1. Mannschaft nur mit 7 Kindern zum Turnier nach Bemerode fahren. Dies hatte den Vorteil, dass alle Spieler fast immer eingesetzt wurden und so viel Spielpraxis gewinnen konnten. Leider hat diese im Vergleich zu den anderen Mannschaften geringe Teilnehmerzahl ein besseres Ergebnis in der Endabrechnung verhindert...

Gleich das erste Spiel gegen Hameln wurde souverän  mit 2-0 gewonnen. Hauptsächlich durch Konter wurden gute Torchancen herausgespielt so konnte Christoph Baade einen Alleingang über 40 m mit einem gelungenen Torschuss zum 1-0 abschließen. Das 2. Tor erzielte Marcel Nause aus 10 m nach einem Querpass im Schußkreis. 

Im sich gleich anschließenden zweiten Spiel gegen Bemerode waren die Kinder anfänglich doch etwas kaputt vom ersten Spiel. Dies führte dann auch dazu, dass kurz vor dem Halbzeitpfiff der bis dahin durch manch gute Parade aufgefallene Torwart Max Schnepel einen plazierten Schuss zum 0-1 passieren lassen musste. In der zweiten Halbzeit kamen die 78er Spieler immer besser ins Spiel und wurden in der 15 Minute durch ein Tor von Christoph Baade zum 1-1 Ausgleich belohnt. Mit etwas Glück wäre gegen Ende des Spiels noch mehr möglich gewesen.

Im letzten Spiel gegen den HCH war die Mannschaft von 78 chancenlos, so dass dieses Match gegen den eindeutigen Turniersieger glatt mit 0-6 verloren ging. Das Team vom HCH war den anderen Mannschaft in allen Belangen (Taktik, Kondition, Körpergröße...) weit überlegen.

Die Zwischenspiele wurden engagiert vom 78er Team als erstes angegangen. Die anderen Mannschaften profitierten jedoch davon, dass sie nachfolgend im Gegensatz zu 78 jeweils ihren Torwart nicht mit der Torwartausrüstung antreten ließen. Etwas fairer wäre es gewesen, hier auf gleiche Bedingungen zu achten...

Ergebnisse:

Hannover 78 II – Hameln 2:0

Hannover 78 II – Bemerode 1:1

Hannover 78 II – HC Hannover 0:6

 

1.      HC Hannover, 17 Punkte

2.      Bemerode, 10 Punkte

3.      Hameln, 9,5 Punkte

4.      Hannover 78, 9 Punkte

Es spielten für 78:

Max Schnepel, Marcel Nause, Max Wallenhorst, Christoph Baade, Tim Lukas Lübben, Jared Heidenblut, Johannes ?

wachsam beobachtet und aufgeschrieben von Torsten Heidenblut. Vielen Dank!

zurück zum Seitenanfang
 

20.5.2001 3.Platz der 2.Mannschaft zum Saisonauftakt auf eigenem Platz

Torwart PelleDas erste Turnier in der Feldsaison fand auf eigenem Platz statt. Die zweite Mannschaft eröffnete die Saison.  Da einige "Stammspieler"  an diesem Wochenende andere familiäre Verpflichtungen hatten, halfen viele Spieler der ersten Mannschaft aus. So spielte eine Mannschaft, die jeweils zur Hälfte aus alten Hasen und neuen Kindern bestand. Bei ihrem ersten Einsatz waren die Neuzugänge eine tolle Verstärkung für die D-Knaben. 

Das erste Spiel gegen den DTV Hannover ging mit 3:0 verloren. Dank der guten Torwartleistung von Pelle Löwe fiel die Niederlage nicht noch höher aus. Das Spiel hat sich verbessert. Die Abschläge klappten schon ganz gut und landeten nicht wie in der letzten Saison gleich beim Gegner. Im zweiten Spiel gegen Eintracht Braunschweig konnten die Jungs gut Paroli bieten, fingen sich kurz vor Schluss aber ein unglückliches Gegentor ein. Im dritten Spiel gegen den HC Hannover wurden die Kinder richtig warm. In der zweiten Halbzeit war von der anfänglichen Sturmschwäche nichts mehr zu spüren. Die vielen torgefährlichen Angriffe wurden belohnt. Max Schnepel schoss das Ausgleichstor zum 1:1. Ausschlaggebend für den dritten Platz in der Turnierwertung war das gute Abschneiden bei den sportmotorischen Zwischenspielen. Die Kinder haben alle Übungen mit Engagement und Freude absolviert. 78 gewann zwei Spiele und belegte beim dritten Spiel den zweiten Platz. Das Üben der Spiele lohnt sich.

Tim HeidenblutErgebnisse:

Hannover 78 II - DTV Hannover  0:3

Hannover 78 II - Eintracht Braunschweig 0:1

Hannover 78 II - HC Hannover 1:1

 

1.DTV Hannover

2. HC Hannover

3. Hannover 78 II

3. Eintracht Braunschweig 

wachsam beobachtet von Susanne Heidenblut. Vielen Dank!

zurück zum Seitenanfang
 

Termine Feldsaison 2001

Die D-Knaben haben regen Zulauf. Es sind einige Kinder aus der Wuselgruppe dazugekommen. Deshalb spielen in dieser Saison zwei Mannschaften. Dem Spielplan sei Dank, müssen sie aber nicht gegeneinander spielen und haben nur einen gleichzeitigen Termin.

20.5.2001 - 2.Mannschaft - Hannover 78 , 11:00 Uhr

10.6.2001 - 2.Mannschaft - Bemerode, 10:00 Uhr

8.-10.6.2001, Köthen

24.6.2001 - 1.Mannschaft - Celle, xx:xx Uhr

24.6.2001 - 2.Mannschaft - BTHC Braunschweig, 12:00 Uhr

12.8.2001 - 1.Mannschaft - Celle, 11:00 Uhr

01.9.2001 - 2.Mannschaft - HCH Hannover, 16:00 Uhr

16.9.2001 - 1.Mannschaft - Eintracht Braunschweig, 13:00 Uhr

30.9.2001 - 1.Mannschaft - Hannover 78, 14:00 Uhr

Training ist immer Dienstags 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr. Zusätzlich können  die Kinder, die gerne möchten Donnerstags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr bei Nils Nesselmann ein zweites Mal trainieren.

zurück zum Seitenanfang
 

21.4.2001 Maschseestaffel

Felix Heller Die Feldsaison 2001 begann nach nur einmaligem Training mit der traditionellen Maschseestaffel im Niedersachsenstadion. Petrus hatte ein Einsehen und ließ seit langem mal wieder die Sonne scheinen. In der Staffel waren zum ersten Mal Felix Heller und Lenz dabei, die bisher in der Wuselgruppe Hockey spielten. Die anderen Kinder kannten das Prozedere ja schon vom letzten Jahr, doch es war gut, dass vorm Start das Wechseln des Staffelholzes geübt wurde. Beim ihrem Lauf über 10 x 75 m klappte alles super und Felix Heller, Lenz, Pelle Löwe, Max Wallenhorst, Julius Petersen, Marcel Goos, Maximilian Wolff, Jonas Kobabe, Christoph Bade und Tim Heidenblut belegten in ihrem Lauf den dritten Platz. Jonas musste dabei gegen seinen Bruder Jakob Kobabe laufen, der es trotz Aufholjagd nicht verhindern konnte, dass 78 vor dem VfL ins Ziel kam. Den Entscheidungslauf der besten 10 Staffeln verpassten die Jungs knapp. Aber das Eis als Belohnung haben sie sich trotzdem redlich verdient.

zurück zum SeitenanfangBilder von der Maschseestaffel 2001

 

zurück zum SeitenanfangStartseite